Ein Bild der Verwüstung bietet die abgebrannte Stallanlage des früheren Hofs Himmelmann. Die Polizei ist bei ihren Ermittlungen zur Ursache des Feuers schon einen Schritt weiter.
Ein Bild der Verwüstung bietet die abgebrannte Stallanlage des früheren Hofs Himmelmann. © Reinhard Schmitz
Polizei Schwerte

Großbrand auf Ergster Bauernhof war vorsätzliche Brandstiftung

Ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe ist bei dem Großbrand in den Stallungen des früheren Hofs Himmelmann in Ergste entstanden. Die Kripo hat erste Ermittlungsergebnisse zur Ursache des Feuers.

Tagelang bekam die Feuerwehr keine Ruhe. Immer wieder flackerten Glutnester in der Ruine des früheren Bauernhofs Himmelmann an der Letmather Straße auf, dessen Stallungen in der Nacht zu Donnerstag (14.7.) völlig abgebrannt waren.

Die Brandstätte ist stark einsturzgefährdet

Die Spurenlage deutet auf vorsätzliche Brandstiftung hin

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.