Die Gemeinde Südlohn sucht Wohnraum für Geflüchtete – nicht nur aus der Ukrainie.
Die Gemeinde Südlohn sucht Wohnraum für Geflüchtete – nicht nur aus der Ukraine. Bürgermeister Werner Stödtke und die Verwaltung feilen darum bereits an einem speziellen Konzept. © Winter-Weckenbrock
Aufruf

Bürgermeister bestätigt: Wohnraum für Flüchtlinge wird knapp

Auch die Gemeinde Südlohn nimmt Flüchtlinge auf. Nicht nur aus der Ukraine. Doch langsam wird der (kommunale) Wohnraum knapp. Für Entspannung könnten Container sorgen. Auch Bürger können helfen.

Seit Monaten tobt nach der russischen Invasion der Krieg in der Ukraine. Noch immer fliehen tägliche Tausende Menschen und suchen in Deutschland und dem Kreis Borken Zuflucht. Auch die Gemeinde Südlohn nimmt Flüchtlinge auf und stößt langsam an Grenzen.

Überwiegender Teil privat untergekommen

Kommt eine Containerlösung?

Gemeinde bittet Bürger um Hilfe

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.