Der Kappenball überrascht die Gäste mit einer Mischung aus Tanz und Comedy

hzKarneval

Eine rauschende Ballnacht haben die Oedinger Karnevalisten beim Kappenball in der Jakobihalle gefeiert. Das Konzept aus Tanznummern und Comedians geht auf – und hält Überraschungen bereit.

Südlohn

, 27.01.2019, 17:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Erfahrung lehrt. Wer zum Kappenball der KKG in die Jakobihalle geht, sollte auf alles gefasst sein. Obwohl das eigentlich nicht möglich ist. Immer wieder gibt es Überraschungen. Wie auch am vergangenen Samstag: Sabrina Späker stand als neue Moderatorin erstmals an der Seite von Sitzungspräsident Christoph Steinberg und hat ihre Sache großartig gemacht.

Und dann stand auf dem Ablaufplan des Abends die Sängerin „Franzi“. Es klang eher harmlos, so in Richtung Musikantenstadel. War es aber nicht: Die Show, die dann auf der Bühne abging, hätten Freddy Mercury und seine Bandmitglieder von Queen nicht besser abziehen können. Der KKG-Vorsitzende und diesjährige Prinz Thomas Weddeling sowie seine Stammtischbrüder Christoph Kexel, Maik Bednarz und Timo Osterholt hatten, kurz nachdem der Film über die Kultband „Queen“ in den Kinos angelaufen war, die Idee, selbst als „Queen“ auf dem Kappenball aufzutreten. Und das Resultat – schlichtweg großartig. Das Publikum in der Jakobihalle wollte das Quartett überhaupt nicht mehr von der Bühne lassen.

Comedians im Wechsel mit den Tanzgarden

Das neue Konzept des Kappenballs, das sich Thomas Weddeling, Christoph Steinberg – der in diesem Jahr sein 25. Jubiläum als Sitzungspräsident feiert – und ihre Mitstreiter haben einfallen lassen, geht auf: Bekannte Comedians treten im Wechsel mit den Tanzgarden der KKG auf.

Der Kappenball war im Vorfeld restlos ausverkauft. Beim ersten Comedian an diesem Abend – Olli der Busfahrer (Oliver Steidler aus Bonn) – schienen sich die Narren im Saal noch warmlaufen zu müssen. Der zweite – Bora Altun aus Velbert – hatte dagegen leichtes Spiel und zog das Publikum in seinen Bann. Nummer drei dagegen, Mario Siegesmund aus Hamm, tat sich wieder ein wenig schwerer, lieferte aber dennoch Komik vom Feinsten ab.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So bunt und lustig war der Kappenball

Das neue Konzept des Kappenballs ging auf. Die Mischung aus Comedy und Tanz überzeugte die Besucher.
27.01.2019
/
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining
So bunt und ausgelassen wurde beim Kappenball gefeiert.© Georg Beining

Die exzellente Hausband „Highlights“ aus Bocholt sorgte dann mit ihrer Musikshow für die nächste Überraschung: Alle Gast-Prinzenpaare nutzten die ausgelassene Party-Stimmung, enterten die Bühne und feierten dort weiter. Schließlich die Oedinger und ihre KKG-Tanzgarden: Es war immer und bleibt auch künftig eine Liebesbeziehung. Die Spatzen, die Roten Funken und die Prinzengarde – was wäre der Kappenball ohne sie?

Man kann wirklich nicht auf alles gefasst sein. Auch nicht darauf, dass der Berichterstatter der Münsterland Zeitung auf die Bühne gebeten wurde, um einen Orden verliehen zu bekommen.

Bewerber für das Prinzenamt gesucht

Der KKG-Aktive Michael Terhart erhielt einen Verdienstorden für seinen engagierten Einsatz für die Kappenball-Karnevals-Gesellschaft. In einem eindringlichen Appell wandte sich Prinz Thomas Weddeling an die Besucher mit der Bitte, sich als Kandidaten für das Prinzen- oder Prinzessinnenamt zu melden: „Wir brauchen Euch, wenn unser Kappenball erhalten bleiben soll!“

Die KKG wird bei den kommenden Karnevalsumzügen mit einem neuen Wagen an den Start gehen, das teilte Moderatorin Sabrina Späker auf dem Kappenball mit.

Lesen Sie jetzt