Drei Abschnitte Wirtschaftsweg werden für Radtouristen fit gemacht

100-Schlösser-Route

Fast 200.000 Euro fließen ab nächster Woche in die Sanierung von drei Wirtschaftswege-Abschnitten. Weil die Strecken auf einer Radroute liegen, wird das für die Gemeinde deutlich günstiger.

Südlohn

, 18.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die teils löchrige Fahrbahndecke auf drei Abschnitten der Wirtschaftswege in Südlohn und Oeding soll ausgebessert werden.

Die teils löchrige Fahrbahndecke auf drei Abschnitten der Wirtschaftswege in Südlohn und Oeding soll ausgebessert werden. © Markus Gehring

Die Sanierung von drei Teilabschnitten der Wirtschaftswege in der Gemeinde hat begonnen: Wie die Verwaltung mitteilt, werden die touristischen Radwege Ottenstapler Weg von Hülscher und Jägering bis zur Vennstraße sowie zwei Wegestücke im Venn (nahe Tebrügge bis Overkamp und westlich von Picker-Kersting) verstärkt.

In dieser Woche werden die Baustellen eingerichtet. Ab 20. Juli sollen die Arbeiten dann beginnen. Das erklärte Werner Stödte, Allgemeiner Vertreter im Südlohner Rathaus, auf Nachfrage.

Zunächst wird die Straßendecke abgefräst und der Untergrund verfestigt. Danach soll eine neue Asphaltschicht verlegt werden. Außerdem werden die Randbereiche aufgeschottert.

Sanierungsarbeiten sollen vier bis sechs Wochen dauern

Die Arbeiten werden vier bis sechs Wochen dauern, heißt es von der Verwaltung weiter. Häuser und Hofstellen sollen zugänglich bleiben. Nur während der Fräs- und Asphaltarbeiten sollen die einzelne Abschnitte komplett gesperrt werden.

Durch die Sanierung sollen die Wege für den Tourismus attraktiver werden und die Standards des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) erfüllen.

Die Wegeabschnitte liegen auf der 100-Schlösser-Route, einem 960 Kilometer langen Rundkurs durch das Münsterland. Die Kosten für die Sanierung dieser Teilstücke liegen bei rund 198.000 Euro. 158.400 Euro davon werden durch Fördermittel des Landes gedeckt.

Lesen Sie jetzt