Solche Experimente sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der OGS nicht möglich. Überhaupt wird nur eine Notbetreuung angeboten. In Südlohn und Oeding werden nun die Elternbeiträge erst einmal ausgesetzt.
Solche Experimente sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der OGS nicht möglich. Überhaupt wird nur eine Notbetreuung angeboten. In Südlohn und Oeding werden nun die Elternbeiträge erst einmal ausgesetzt. © Archiv
OGS-Beiträge

Elternbeiträge für OGS und Übermittagsbetreuung: Wie löst es Südlohn?

Die Corona-Pandemie macht eine geregelte Betreuung der Kinder in den Grundschulen nicht möglich, nach wie vor wird nur eine Notbetreuung angeboten. Darauf reagiert die Gemeinde Südlohn.

In der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses ging es um die Beiträge, die die Eltern im Regelfall für die Betreuung ihrer Kinder in der Offenen Ganztagsschule (OGS) oder der Übermittagsbetreuung in Südlohn und Oeding monatlich zahlen müssen. Der Regelfall trifft aber schon seit Monaten nicht mehr ein, wegen der Corona-Pandemie wird „nur“ die Notbetreuung angeboten.

Wer trägt die Kosten der entgangenen Einnahmen?

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.