Ein mix aus Wind- und Solarenergie könnte bald auch in Südlohn und Oeding Realität werden. Eine erste Anfrage eines Projektentwicklers liegt der Gemeinde vor. Diese will aber vorerst die Ergebnisse einer Potenzialanalyse des Kreises abwarten.
Ein Mix aus Wind- und Solarenergie könnte bald auch in Südlohn und Oeding Realität werden. Eine erste Anfrage eines Projektentwicklers liegt der Gemeinde vor. Diese will aber vorerst die Ergebnisse einer Potenzialanalyse des Kreises abwarten. © picture alliance/dpa
PV-Anlagen auf Freiflächen

Erste Anfrage für Solarparks liegt vor – Grüner Strom für rund 13.500 Menschen

Das Thema Solarparks nimmt Fahrt auf. Ein erster Projektentwickler hat sich nun auch an die Gemeinde Südlohn gewandt. Die Gemeinde will vorab die Ergebnisse einer Potenzialstudie abwarten.

In Tungerloh-Pröbsting wird aktuell ein 40.000-Quadratmeter-Solarpark aufgebaut, die größte Anlage dieser Art im Kreis Borken ohne EEG-Förderung. Etwa 4,1 Millionen Kilowattstunden grüner Strom jährlich werden reichen, um etwa 1000 Haushalte ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

Ergebnisse der Analyse sollen bis Ende des Jahres vorliegen

Erster Antrag hat schon eine „gewisse Dimension“

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.