Mit großer Hilfsbereitschaft werden in diesen Tagen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland empfangen (Symbolbild). Auch in der Doppelgemeinde sind nun die ersten Geflüchteten aufgenommen worden, sämtlich im Ortsteil Oeding. Bürgermeister Werner Stödtke lobt die Privatinitiative und erklärt, dass sich die Gemeinde weiter vorbereite.
Mit großer Hilfsbereitschaft werden in diesen Tagen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland empfangen (Symbolbild). Auch in der Doppelgemeinde sind nun die ersten Geflüchteten aufgenommen worden, sämtlich im Ortsteil Oeding. Bürgermeister Werner Stödtke lobt die Privatinitiative und erklärt, dass sich die Gemeinde weiter vorbereite. © Montage: Nina Dittgen
Ukraine-Krieg

Erste Kriegsflüchtlinge erreichen Oeding: „Überwältigende Hilfsbereitschaft“

Sechs Geflüchtete aus der Ukraine sind am Wochenende in Oeding angekommen. Sie wurden in drei Privathaushalten aufgenommen. Bürgermeister Werner Stödtke lobt das Engagement der Bürger.

Mit ihrem Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger, Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung zu stellen, war die Gemeinde Südlohn eine der ersten in der Region. Und dieser wurde gehört. Am Freitag hatte Werner Stödtke bereits mitgeteilt, dass sich die ersten Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine angekündigt hätten. Am Montagmittag bestätigte der Bürgermeister nun: Die ersten sechs Geflüchteten sind angekommen – sämtlich in Oeding und auf Privatinitiative untergebracht.

Menschen kümmern sich um die Geflüchteten

Gemeinde Südlohn bereitet sich weiter vor

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.