Wofür die Gemeinde Südlohn nächstes Jahr Millionen ausgeben will

hzBauprojekte Südlohn

Die Gemeindeverwaltung hat den Mitgliedern des Bauausschusses in der vergangenen Sitzung vorgestellt, welche Bauprojekte im Jahr 2021 anstehen. Die Investitionen sind nicht von Pappe.

Südlohn

, 06.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ob die Bankette an der Lookstraße, die Erweiterung des Baugebiets Scharperloh oder der Neubau an der von-Galen-Grundschule: Die Gemeinde Südlohn hat im nächsten Jahr eine Menge vor. Die Investitionen gehen zusammengerechnet in die Millionen. Einiges wird zum Beispiel vom Land gefördert. Hier einige Beispiele aus dem Programm:

Jetzt lesen

Aus dem zur Coronazeit aufgelegten Sonderprogramm „Erhaltungsinvestitionen kommunale Verkehrsinfrastruktur Straßen und Radwege“ fließen zum Beispiel 34.000 Euro in die Gemeinde Südlohn. Das kommt der geplanten Sanierung der Hans-Böckler-Straße entgegen. Denn wie vom Förderprogramm vorgesehen, ist dort eine Deckensanierungen geplant, und zwar zwischen Ossenschloge und Eichendorffstraße. Bis Ende des Jahres muss ein Förderantrag eingereicht werden. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 59.500 Euro, so die Gemeinde.

Woorteweg wird ausgebaut

Deutlich teurer wird der Endausbau der Straßen im südwestlichen Bereich des Gewerbegebiets Woorteweg, der von den anliegenden Unternehmen schon im Jahr 2019 beantragt wurde. 420.000 Euro sind für den Straßenbau dort einkalkuliert, die die Gemeinde 2021 ausgeben will. Im Herbst/Winter diesen Jahres sollen Planung und und Ausschreibung erfolgen.

Wofür die Gemeinde nächstes Jahr Millionen ausgeben will

Auch in Südlohn wird in Gewerbestraßen investiert. Die Robert-Bosch-Straße soll asphaltiert werden, dazu ist auf der einen Seite der Straße ein gepflasterter Gehweg geplant. Baubeginn soll laut Bauamtsleiter Dirk Vahlmann im Frühjar 2021 sein, die Baukosten sind mit rund 425.000 Euro eingeplant.

Jetzt lesen

Was den Ausbau der Blumen- und Gartenstraße angeht, ist eine hohe Investition eingeplant. Aber: Vor dem Hintergrund der Diskussionen um das Kommunale Abgabengesetzt (KAG) in NRW hatten die Anlieger beantragt, die Baumaßnahme zu verschieben. Nach einem neuen Runderlass übernimmt das Land NRW unter bestimmten Voraussetzungen die Hälfte der kommunalen Straßenausbaubeiträge.

Die Blumenstraße soll ausgebaut werden.

Die Blumenstraße soll ausgebaut werden. © Markus Gehring

Die Verwaltung hat eine rechtliche Prüfung veranlasst, die Klärung steht noch aus, ob das in diesem Fall zutrifft. Kosten würde der Ausbau auf jeden Fall rund 898.000 Euro – ob das Land die Hälfte übernimmt, bleibt abzuwarten.

Bankette wird befestigt – das kostet über 200.000 Euro

Ins Geld geht auch das Projekt, einen besseren Begegnungsverkehr auf der Lookstraße zu ermöglichen. Die Verwaltung schlägt vor, die Bankette der gesamten Lookstraße mit Rasengittersteinen zu befestigen. Auf einer Strecke von 3450 Metern sollten 40 Zentimeter breite Rasengittersteine und auf einer Länge von rund 350 Metern sogar 80 Zentimeter breite Rasengittersteine verlegt werden. Kostenpunkt: rund 204.000 Euro.

Die Lookstraße soll auf weiter Strecke an der Bankette befestigt werden. Das soll über 204.000 Euro kosten.

Die Lookstraße soll auf weiter Strecke an der Bankette befestigt werden. Das soll über 204.000 Euro kosten. © Markus Gehring

Der sechste Bauabschnitt des Baugebiets Scharperloh wird erschlossen, auch diese Investition in die Zukunft der Gemeinde ist nicht unerheblich. Stichwort Flächenverfügbarkeit: Da sind Ausgaben von 382.000 Euro vorgesehen.

Darüber hinaus sind es noch rund 485.000 Euro, die in das Kanalsystem dort verbaut werden.

Jetzt lesen

Bei den Hochbauprojekten sticht der Neubau an der von-Galen-Grundschule Oeding hervor. Die Planungskosten sind mit 700.00 Euro einkalkuliert, die Baukosten liegen bei vier Millionen Euro.

Die Planungen für zwei große, attraktive Spielplätze – einer in Südlohn, einer in Oeding – wurden jüngst vorgestellt. Rund 600.000 Euro sollen bereitgestellt werden, um zwei attraktive Orte schaffen, die zum einen Spielplatz, zum anderen Treffpunkt sind.

Lesen Sie jetzt