Gemeinde Südlohn verlängert Frist für den Heimatpreis und hofft auf weitere Vorschläge

hzHeimatpreis

Mit dem Heimatpreis sollen in Südlohn und Oeding verdiente Ehrenamtliche ausgezeichnet werden. Bis zum 31. Juli können dafür noch Vorschläge bei der Gemeinde eingereicht werden.

Südlohn

, 19.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Erstmals soll in der Gemeinde Südlohn der Heimatpreis vergeben werden – Vorschläge können weiterhin gemacht werden. Denn: Die Vorschlagsmöglichkeit ist bis zum 31. Juli 2019 verlängert worden. Der Grund ist plausibel: „Wir wollten den Förderbescheid abwarten“, erklärt der stellvertretende Bürgermeister Werner Stoedtke.

Die Gemeinde hofft nun noch auf weitere Vorschläge. „Auch wenn es schon einige sehr interessante Vorschläge gibt“, wie Werner Stödtke erklärt. Er ermuntert dazu, weitere einzureichen. „Dabei darf ruhig einmal ein wenig abstrakter gedacht werden. Ich denke zum Beispiel an die Personen, die im stillen Kämmerlein unverzichtbar für einen Verein sind“, erinnert der stellvertretende Bürgermeister an die oft „Unscheinbaren“, die im Hintergrund das Rückgrat bilden. Oder diejenigen, die durch reine Präsenz und „gute Laune“ für Kontaktpflege und Zusammenhalt sorgen.

Frist von Mai auf Juli verschoben

Zum Hintergrund: Laut beschlossener Förderrichtlinie war eine Einreichungsfrist für die Vorschläge bis zum 31. Mai vorgesehen, der Antrag auf Förderung war fristgerecht am 17. April durch die Gemeinde gestellt worden. Die Bewilligung der Landesmittel über 5000 Euro für den Förderzeitraum vom 23. Mai bis zum 31. Dezember 2019 wurde allerdings erst Ende Mai mitgeteilt – also denkbar knapp vor Einreichungsfrist.

Jetzt lesen

Da die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen unter dem Vorbehalt einer Landesförderung keinen Sinn mache und dem Thema „Wertschätzung des Ehrenamtes bzw. des Engagements für die Heimat“ nicht gerecht werde – so lautete es in der Sitzungsvorlage –, folgte der Rat in seiner Sitzung vom 12. Juni der Beschlussempfehlung, die Frist zu verlängern. Bis zum 31. Juli.

Heimatpreis kommt in vielen Kommunen gut an

Unter dem Motto „Nordrhein-Westfalen heimatet“ würdigen über 140 Städte und Kreise mit dem Heimatpreis herausragendes Engagement. „Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort über das Thema „Heimat“ zu diskutieren, denn: Heimat ist vielfältig. So auch in der Gemeinde Südlohn“, so teilt es die Gemeinde zumindest in ihrer Pressemitteilung mit. Das Ehrenamt sei unverzichtbarer Bestandteil des Gemeinwesens, das von der Mitgestaltung und Mitwirkung seiner Menschen lebt. Uneigennütziges Engagement sei deshalb in jeder Beziehung zu unterstützen und zu fördern.

Heimat steht in Südlohn für das Verbindende

Die Gemeinde Südlohn würdigt 2019 daher erstmals verdiente ehrenamtlich tätige Personen oder Personengruppen – hier insbesondere Vereine oder einzelne Abteilungen von Vereinen sowie Bürgergruppen –, die sich für die Heimat im besonderen Maße verdient gemacht haben. „Heimat“ stehe dabei für das Verbindende; also die Dinge, die die Gemeinschaft, den Ort mit seinen Ortsteilen Südlohn und Oeding und damit die Gemeinde zusammenhalten: die Dinge, die Gemeinschaft bilden sowie Tradition, Kultur und Brauchtum bewahren.

50 Jahre fusionierte Gemeinde

Als besonderer Schwerpunkt für das aktuelle Jahr soll das Thema „Südlohn und Oeding – 50 Jahre gemeinsam aktiv“ gesetzt werden. Vor fünfzig Jahren, am 1. Juli 1969, schlossen sich die beiden bis dahin dem Amt Stadtlohn zugehörigen Gemeinden Südlohn und Oeding zur neuen amtsfreien Gemeinde Südlohn zusammen.

Jetzt lesen

Daher sollen im Jahr 2019 besonders Personen und Personengruppen geehrt werden, die sich um das Zusammenwachsen der beiden Ortsteile verdient gemacht haben.

Heimatpreis im Überblick

  • Ausgelobt werden insgesamt 5000 Euro, die bei drei Preisträgern in der Abstufung 2500, 1500 und 1000 Euro verteilt werden. Gibt es nur zwei Preisträger, dann ist die Staffelung 3000 und 2000 Euro, bei nur einem erhält dieser die gesamte Summe.
  • Jeder kann Personen oder Personengruppen für den Heimatpreis vorschlagen. Die Vorschläge müssen bis zum 31. Juli 2019 (Eingangsdatum) bei der Gemeinde Südlohn, FB Zentrale Dienste, Winterswyker Straße 1, 46354 Südlohn oder per E-Mail schriftlich eingereicht werden. Die Vorschläge sind formlos möglich, müssen jedoch den/die Empfänger eindeutig erkennbar machen und eine ausführliche Begründung enthalten.
  • Die Vorschläge werden vom Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde Südlohn in nichtöffentlicher Sitzung beraten, um einen, zwei oder drei Preisträger/innen durch Beschluss auszuwählen.
Lesen Sie jetzt