Heinz Dieter Bauer verwirklicht ambitioniertes Bauprojekt in Südlohn

Früheres Haus Bürger

Noch wirkt das Areal hinter dem Bauzaun wie eine überdimensionale Wunde im idyllischen Ortskern von Südlohn. Doch bald soll sich das ändern. Der Südlohner Unternehmer Heinz Dieter Bauer baut auf dem Gelände des früheren Hauses Bürger einen Komplex mit Arztpraxen und Wohnungen. Kern des Projekts: eine Eisdiele.

SÜDLOHN

, 18.11.2016, 19:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Etwa 1400 Quadratmeter umfasst die Fläche, die Heinz Dieter Bauer erworben hat, um sie zu entwickeln. Dazu gehört auch das Haus Kirchstraße 6, das aktuell noch steht. Doch hier werden schon in der kommenden Woche die Abbruchbagger anrücken. Noch in diesem Monat will Bauer anfangen zu bauen, nachdem der Rat am Mittwoch seine Zustimmung zu dem Projekt gegeben hat und die Baugenehmigung des Kreises vorliegt.

Zwei Arztpraxen, 15 Wohnungen in unterschiedlichen Größen - und mittendrin im Erdgeschoss eine Eisdiele. Sie habe den Ausgangspunkt für seine Pläne gegeben, erklärt Bauer im Gespräch mit unserer Zeitung. "Ich habe oft mit jungen Menschen zu tun", erzählt der 77-Jährige. "Und wenn ich die frage: ‚Was fehlt in Südlohn?', dann höre ich von acht oder neun aus zehn, dass eine Eisdiele fehlt."

Unternehmensnachfolge geregelt

Bauer hat ausgesorgt. Er hat das 50. Jubiläum seines immer noch wachsenden Betriebes gefeiert, die Unternehmensnachfolge ist geregelt. Und längst hat er mit diversen Immobilienprojekten seiner Heimat den Stempel aufgedrückt. Doch der Senior ist nach wie vor umtriebig und macht sich Gedanken über die Zukunft Südlohns.

"Für die Südlohner Jugend gibt es keinen Treffpunkt, keine Begegnungsstätte", hat er festgestellt. Bisher müssten alle entweder nach Oeding oder nach Stadtlohn fahren, wenn sie ein vergleichbares Angebot suchen. Mit der Eisdiele, die im Erdgeschoss des Neubaus unterkommen soll, will er Abhilfe schaffen. "Da können die sich treffen -ohne Alkohol."

Viele Fahrradständer

Darum hat Bauer neben etwa 30 Parkplätzen, die im Innenhof entstehen sollen, auch reichlich Fahrradständer eingeplant. Eine Durchfahrt von der Kirchstraße zum Nordwall soll den Verkehrsfluss erleichtern. Im Innenhof ist Raum für die Außengastronomie der geplanten Eisdiele.

Nebeneffekt: Der Gebäuderiegel wird aufgelockert. Zum Kreisverkehr hin wird zudem die Front abgerundet. Verglaste Durchgänge verbinden die einzelnen Gebäudeteile mit einer Gesamtfläche von rund 2000 Quadratmetern auf drei Etagen. Aufzüge erleichtern den Zugang in die beiden oberen Geschosse.

Neues Gesicht

"Der Südlohner Kern bekommt ein neues Gesicht", sagt Bauer. Architektonisch passt der Neubau, der bis Herbst 2017 fertig werden soll, ins Bild rund um den Kreisverkehr zwischen Kirch-, Esch- und Bahnhofstraße, wo Bauer bereits früher andere Objekte gebaut hat.

Im Erdgeschoss werden ein Allgemeinmediziner und ein Zahnarzt ihre Praxis einrichten - beide sind schon vergeben, genau wie die beiden großen Wohnungen im zweiten Obergeschoss. Und auch die Physiotherapiepraxis, die in dem Gebäude ihre Räume hat, das dem Neubau noch weichen soll, findet ein neues Domizil. Bauer: "Die gehen eine Tür weiter."

Lesen Sie jetzt