Jetzt ist das "Tipi" dran

Jugendwerk

OEDING Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Getreu dieser Devise startet das Jugendwerk Südlohn-Oeding noch während der Sommerzeit in ein neues Projekt zur Verbesserung der offenen Jugendarbeit in Oeding.

09.07.2009, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme

Im Rahmen der Gesprächsrunde wurde vereinbart, dass das gemeindliche Bauamt eine Bestandsaufnahme des Hauses durchführt und vor allem den Blick auf eine mögliche Vergrößerung der Räumlichkeiten richtet.

Durch den baulichen Charakter des Einfamilienhauses seien dem zunehmenden Bedarf nach unterschiedlich nutzbaren Räumlichkeiten Grenzen gesetzt. Deshalb solle auch die Möglichkeit eines Anbaus ins Auge gefasst werden, damit insbesondere im Erdgeschoss mehr Platz für Aktivitäten zur Verfügung stehen könne. Da dies eine umfangreiche Planung in Gang setz und eine in die Zukunft zu erbringende Kostenkalkulation bewirke, müsse zunächst ein belastbares Konzept erstellt werden. Aufgrund der aktuell notwendigen Situation soll aber bereits jetzt mit ersten Sanierungsarbeiten begonnen werden: "Im Erdgeschoss wird in den nächsten Wochen die WC- Anlage erneuert und der als zusätzliches Jugendbüro vorgesehene Raum erhält eine entsprechende Auffrischung", erklärte Vorsitzender Hermann-Josef Frieling.

Beachvolleyballfeld

Auch die Freizeitaktivitäten der Oedinger Jugendlichen sollen noch in den Sommerferien eine Verbesserung erfahren. Auf Initiative der Jugendhausmitarbeiter entsteht auf dem Grundstück des Tipi ein Beachvolleyballfeld, dass in Eigenleistung mit Unterstützung des gemeindlichen Bauhofes errichtet wird.

Dazu sollen die Vorarbeiten in Kürze beginnen. Die notwendige Sandlieferung erfolgt im Rahmen eines Sponsorings. Insgesamt waren sich alle Beteiligten einig, dass die offene Jugendarbeit in der Gemeinde Südlohn unvermindert mit großem Elan vorankomme.

 

Lesen Sie jetzt