Investor Michael Robers (r.) und Architekt Jörg Hetkamp entschuldigten sich im Rat für die schlecht gelaufene Kommunikation um das Bauprojekt am ehemaligen Haus der Vereine. Den Stress hätten sie sich sparen können.
Investor Michael Robers (r.) und Architekt Jörg Hetkamp entschuldigten sich im Rat für die schlecht gelaufene Kommunikation um das Bauprojekt am ehemaligen Haus der Vereine. Den Stress hätten sie sich sparen können. © Stephan Teine
Neue Mehrfamilienhäuser

Klare Kante: Das hätten Investor und Architekt auch einfacher haben können

Zur bisherigen Planung rund um die Wohnanlage am Haus der Vereine lesen Sie hier einen Kommentar

Ob die vier neuen Mehrfamilienhäuser am ehemaligen Haus der Vereine mit ihren Walmdächern nun tatsächlich besser oder schlechter ins Ortsbild passen, lasse ich mal dahingestellt. Da geht es ganz klar um eine Geschmacksfrage. Diese Art von Häusern ist nun einmal modern. Wie darüber in 20 oder 30 Jahren gedacht wird, ist eine ganz andere Frage.

Direkte Gespräche können Missverständnisse verhindern

Lehre für die Zukunft

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.