Kreuz und Friedensengel am Südlohner Ehrenmal werden restauriert

hzEhrenmal Südlohn

Das Ehrenmal soll in Ehren gehalten werden, die einzelnen Elemente würdig aussehen. Der Bauausschuss hat jetzt grünes Licht gegeben: Das Kreuz soll bald, der Engel 2021 restauriert werden.

Südlohn

, 07.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Gemeinderat hat es auf Initiative eines Antrags der CDU-Fraktion beschlossen, nun stehen die Details fest: Das Kreuz und der Friedensengel an der Ehrenmalanlage in Südlohn sollen grundlegend saniert werden. Insgesamt investiert die Gemeinde rund 18.000 Euro in beide Projekte.

Jetzt lesen

Der Bau- Planungs- und Umweltausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Sperrvermerk über 10.000 Euro für das aktuelle Haushaltsjahr aufzuheben. Das Geld soll für die Restaurierung des Denkmals A26 verwendet werden, das Kreuz auf der Ehrenmalanlage an der Friedhofstraße.

Erst wird das Kreuz, dann der Friedensengel restauriert

Für diese Maßnahme hat die Gemeinde Südlohn bereits die denkmalrechtliche Erlaubnis vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Münster erhalten.

Das Kreuz steht auf der nördlichen Seite der Ehrenmalanlage. Um es zu erhalten, müsse es ebenfalls restauriert werden, so Bauamtsleiter Dirk Vahlmann. Der Sockel und die Stele sind verwittert und weisen Abplatzungen und Rissbildungen durch Frost auf. Die Jesusfigur ist aus Metall und müsste gesäubert werden.

Jetzt lesen

„Mit einem Restaurator wurden die Details besprochen und mit dem LWL Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen abgestimmt“, so Vahlmann weiter. Die Restaurierungskosten betragen etwa 8000 Euro.

10.000 Euro für die notwendigen Restaurierungsarbeiten am Friedensengel sollen in den Haushalt 2021 eingestellt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt