Der Bohrer bohrt sich in den Boden – bis zu acht Meter tief. Ein Kunststoffrohr wird dann eingelassen, durch das die Sonde in die Tiefe gelassen wird, die auf Metall reagiert. Auch auf etwaige Blindgänger, die entlang der L 572 in Südlohn an sechs Stellen tief unter der Erde liegen könnten.
Der Bohrer bohrt sich in den Boden – bis zu acht Meter tief. Ein Kunststoffrohr wird dann eingelassen, durch das die Sonde in die Tiefe gelassen wird, die auf Metall reagiert. Auch auf etwaige Blindgänger, die entlang der L 572 in Südlohn an sechs Stellen tief unter der Erde liegen könnten. © Bernd Schlusemann
Landstraße 572

Mit Video: Landstraße durch Südlohn wochenlang gesperrt – Bombensuche

Keine Autos, dafür aber Sperrbaken, ein Bagger, der einen Bohrer postiert und Bauarbeiter in Warnwesten: Zwischen Turmhaus und Kreisverkehr Am Vereinshaus wird nach Blindgängern gesucht.

Voll gesperrt ist die L 572 in Südlohn zwischen Turmhaus/Beckedahl und dem Kreisverkehr Am Vereinshaus. Auf dem Teilstück der namenlosen Südlohner Ortskernumgehung wird nach Bomben gesucht, die im Zweiten Weltkrieg von den Alliierten abgeworfen wurden, aber nicht zündeten.

Große Trichter – Explosion, kleine Löcher – eventuell Blindgänger

Daten gehen per Mail zur Auswertung nach Arnsberg

Straße ist wegen Bauarbeiten mindestens sechs Wochen gesperrt

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.