Narren stehen schon in den Startlöchern

Vorbereitungen für Umzug

Im Mühlenkamp wurde am Samstag gehämmert, gebohrt und angestrichen. Die Nachbarschaft bereitet sich auf den großen Umzug vor, zu dem der Verein Kinder- und Familienkarneval Rot-Weiß Südlohn am Samstag, 25. Februar, einlädt.

SÜDLOHN

, 06.02.2017, 18:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Frank Focke ist beim Telefonat mit unserer Zeitung die Vorfreude anzumerken: "Die heiße Phase läuft", sagt der Präsident der Südlohner Karnevalisten. Der November mit der Prinzenvorstellung liegt schon ein paar Tage zurück - jetzt fiebern die Rot-Weißen ihren Veranstaltungen entgegen.

Zum Beispiel dem Kinderbüttnachmittag am Samstag, 18. Februar: Ab 14.33 Uhr geht es in der Festhalle Terhörne, Weseker Weg 32, lustig zu. Dafür sorgt auch Mitmachclown Nicky. Die KFK-Tanzgarden sorgen für Stimmung, ebenso die Tanzgarden von benachbarten Karnevalsvereinen.

Viele Prinzenpaare

Denn das Kinderprinzenpaar John I. Wansing und Frederice I. Heuer werden wieder viele Delegationen von befreundeten Karnevalsvereinen begrüßen. Das Südlohner Kinderprinzenpaar wird seine Gäste übrigens mit einem selbst gedichteten Lied überraschen. Die Popcorn- und die Zuckerwattemaschine werden wieder an einem Stück laufen. Der Eintritt kostet einen Euro, ebenso wie jedes Getränk. Einlass ist um 14 Uhr. Eltern und Großeltern als Begleiter sind gern gesehen. Frank Focke weist aber auf das Alkohol- und Rauchverbot hin, das für die Veranstaltung gilt. Gegen 17 Uhr ist das Ende geplant.

Einen Tag später sind alle Karnevalsfans um 9.30 Uhr in der St.-Vitus-Kirche zur Karnevalsmesse willkommen. "Gerne im Kostüm - da freut sich Pastor Scho noch mehr drüber als wir", sagt Frank Focke und lacht. Im Anschluss geht es unter Begleitung des Südlohner Spielmannszugs zur Festhalle Terhörne, wo ab 11.11 Uhr alle zum Prinzenfrühschoppen mit Brötchen, Kaffee und weiteren Getränken eingeladen sind. Der Eintritt ist frei.

"Altweiber" feiern

"Altweiber" wird am 23. Februar gefeiert. Zum Rathaus-Sturm nach Oeding fährt ein Bus um 14.45 Uhr ab Sparkasse, Bahnhofstraße 4, ab, wer die KFK-Delegation begleiten möchte, ist willkommen. Ab 16 Uhr lädt der KFD zum "Altweiberkaffee" bei Bennemann, Fürstenberg 1. Ein DJ sorgt für Musik. Weitere Männer sind aber erst ab 20 Uhr gern gesehen, wie Frank Focke verrät.

Am Samstag vor Rosenmontag setzt sich dann der Umzug in Bewegung. "Wir haben auf 50 Gruppen gedeckelt", sagt der KFK-Vertreter. Wenn Südlohner Nachbarschaften spontan noch teilnehmen möchten - "das wäre schön", sagt Frank Focke. Als bunt kostümierte Fußgruppe sei das auf jeden Fall noch möglich. Kontakt sei über die Internetseite möglich. Dass die Südlohner Nachbarschaften Wagen bauen, sei doch zurückgegangen in den vergangenen Jahren.

Familienzone

Aber es werden auch Wagen durch die Ortsmitte rollen, aus Südlohn, Stadtlohn und Gescher. Der Weg, den der Umzug nimmt, hat sich nicht geändert. Wieder wird ein Bereich als Familienzone ausgewiesen, dort ist die Musik so leise, dass die Zuschauer sich unterhalten können - und es wird Kamelle regnen.

Nach dem Umzug steigt ab 16 Uhr die Party in der Festhalle Terhörne, dort legt ein DJ auf. Alle Interessierten ab 16 Jahren sind eingeladen, der Eintritt kostet fünf Euro.

www.kfk-suedlohn.de

Lesen Sie jetzt