Landschaftswächter Jürgen Tegeler mit seiner Hündin Mia: Täglich drehen sie wenigstens einmal eine Runde durch den Oedinger Busch. Auch sonst kennen sie fast jede Ecke des Orts.
Landschaftswächter Jürgen Tegeler mit seiner Hündin Mia: Täglich drehen sie wenigstens einmal eine Runde durch den Oedinger Busch. Auch sonst kennen sie fast jede Ecke des Orts. © Johannes Schmittmann
Landschaftswächter in Südlohn

Nicht Blockwart oder Umweltpolizei – sondern Wächter der Landschaft

Franz Schrieverhoff und Jürgen Tegeler achten auf die Landschaft. In Südlohn und Oeding sind die Landschaftswächter unterwegs und haben Wallhecken, Ausgleichsflächen oder Müllkippen im Blick.

44 Landschaftswächter gibt es im Kreis Borken. Zwei davon sind Franz Schrieverhoff und Jürgen Tegeler: Sie sehen in Südlohn und Oeding nach dem Rechten, was Landschafts- und Naturschutz angeht. Beide gehen jetzt für weitere fünf Jahre in das Ehrenamt. Der Umweltausschuss der Gemeinde hat sich einstimmig dafür ausgesprochen.

Müll einfach in der Natur liegen lassen: „Das ist das größte Problem“

Unangenehmes Ereignis wirkt lange nach

Jürgen Tegeler übernahm das Amt vor zehn Jahren spontan

Landschaftswächter ist nicht der Blockwart

Ihre Autoren
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.