Passend zu den Herbstferien: Kletterfels und Pumptrack sind freigegeben

freier Mitarbeiter
Umgehend nach Freigabe herrschte schon reger Betrieb am Kletterfels hinter dem ersten Pumptrack.
Umgehend nach Freigabe herrschte schon reger Betrieb am Kletterfels hinter dem ersten Pumptrack. © SC Südlohn
Lesezeit

Abnahmen erfolgt: Pünktlich zu den Herbstferien konnte der SC Südlohn den Pumptrack für Fortgeschrittene und den Kletterfelsen freigeben. Entsprechende TÜV-Abnahmen sind nach der Fertigstellung erfolgt, wie Hubert Stenert, der das Großprojekt mit Andre Ingenhorst federführend begleitet, stellvertretend mitteilt. Speziell Kinder und Jugendliche machten umgehend von den neuen Angeboten Gebrauch.

Verein hat Nutzungsbedingungen aufgestellt

Der Verein weist darauf hin, dass am Pumptrack entsprechende Nutzungsbedingungen angeschlagen wurden. Die 200 Meter lange, asphaltierte Wellenbahn mit Steilkurvenelementen ist in direkter Nachbarschaft zum Kunstrasen zu finden.

Die Helmpflicht ist eine der Nutzungsbedingungen, die der Verein am Pumptrack aufgestellt hat.
Die Helmpflicht ist eine der Nutzungsbedingungen, die der Verein am Pumptrack aufgestellt hat. © Markus Gehring

Den drei Meter hohen Kletterfels können die kleinen Gäste auf dem Sport Campus Südlohn an der Doornte hinter dem „kleinen“ Pumptrack entdecken.

Damit hat der Verein zwei weitere Bausteine beim Projekt „Buten un Binnen“ gesetzt, weitere sollen folgen, wie der SC berichtet. Vollendet werden soll zeitnah das Kleinspielfeld. Auch an eine Beachvolleyballanlage ist gedacht.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin