"Rennpferde der Lüfte" hatten mit Wetter zu kämpfen

Reisevereinigung Stadtlohn

STADTLOHN Die Reisevereinigung Stadtlohn startete am vergangenen Samstag ihren vorletzten Preisflug der Reisesaison für Alttauben ab Höchstadt (369 Kilometer).

15.07.2009, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Rennpferde der Lüfte" hatten mit Wetter zu kämpfen

Viele Tauben sind bei der Ausstellung zu sehen.

Auf dem Heimflug hatten die "gefiederten Rennpferde" teilweise mit unvorhergesehen Unwettern zu kämpfen. Die Siegertaube, die um 14.06 Uhr bei Josef Rexing in Südlohn (Verein Luftbote) ihren Heimatschlag erreichte, erzielte ein Durchschnittstempo von "nur" rund 65 km/h. Die Taube von Werner Wissing vom gleichen Verein flog auf Preisrang zwei. Bester Oedinger Züchter war Josef Hölscher (Siegerlust) auf Platz drei vor der Schlaggemeinschaft Ralf und Werner Hörst aus Ottenstein (Immertreu). Züchter Reinhard Spranger vom Stadtlohner Verein Blauer Täuber hatte die schnellste Stadtlohner Taube auf Preisrang fünf zu verzeichnen. Die nächsten Plätze belegten in den Reihenfolge Ralf und Werner Hörst, Paul Wientjes (Auf zur Heimat, Stadtlohn), Schlaggemeinschaft Schwick (Immertreu, Ottenstein), Dieter Schültingkemper (Luftbote, Südlohn) und Clemens Veldscholten vom Verein Taubenfreunde aus Stadtlohn. Die letzte der 303 Siegertauben kehrte um 16.23 Uhr bei Winfried Knuth (Grenzvogel, Südlohn) zurück.

Die ausgeflogenen Preise verteilten sich auf die Züchter der teilnehmenden Vereine wie folgt: Auf zur Heimat 13 Preise, Blauer Täuber 50 Preise, Pottebäckers 9 Preise, Taubenfreunde (alle Stadtlohn) 50 Preise, Immertreu-Ottenstein 31 Preise, Festungsbote-Ottenstein 43 Preise, Grenzvogel-Südlohn 15 Preise, Siegerlust-Oeding 39 Preise und Luftbote-Südlohn 53 Preise.

In der RV-Meisterschaft führen der Schlag Kippenbrock und Sohn (Festungsbote-Ottenstein) und die Schlaggemeinschaft Ralf und Werner Hörst (Immertreu-Ottenstein) mit jeweils 38 Preisen die Wertung an. he

  • Beim letzte Alttauben-Preisflug am Samstag ab Wegscheid werden die Goldmedaillen des Verbandss ausgeflogen. Die Brieftaubenzüchter treffen sich am Freitag, 17. Juli, um 15.30 Uhr an der Einsatzstelle im ehemaligen r Berkelstadion.eine zur Pättkesfahrt.
Lesen Sie jetzt