Rettungsdienst und Brandschutz im Fokus Maßnahmenkataloge liegen vor

freier Mitarbeiter
Jürgen Rave, Leiter Rettungsdienst beim DRK-Kreisverband Borken, hatte schon im August geäußert, dass er 24-Stunden-Schichten positiv gegenüberstehe. Dass der RTW an der Wache in Südlohn 24/7 besetzt werden soll, ist Teil der Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans.
Jürgen Rave, Leiter Rettungsdienst beim DRK-Kreisverband Borken, hatte schon im August geäußert, dass er 24-Stunden-Schichten positiv gegenüberstehe. Dass der RTW an der Wache in Südlohn 24/7 besetzt werden soll, ist Teil der Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans. © Montage: Schley
Lesezeit

4.380 Jahresvorhaltestunden mehr

Maßnahmen für die Feuerwehr