Schau nimmt Gestalt an

Südlohn/Oeding Die Gewerbeschau gewinnt an Kontur: Bei der Besprechung der Teilnehmer am Dienstag standen vor allen organisatorische und logistische Fragen auf der Tagesordnung.

16.01.2008, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schau nimmt Gestalt an

<p>In und um die Festhalle Terhörne befindet sich das Ausstellungszentrum für die erste Südlohner Gewerbeschau am 20. April. MLZ-Fotos (2) Winter-Weckenbrock</p>

Der Lageplan für die Gewerbeschau rund um das Ausstellungszentrum der Festhalle Terhörne steht in Ansätzen. Bald soll jeder Betrieb wissen, wo er sich und seine Produkte präsentieren kann. Denn fast die Hälfte der insgesamt 75 Unternehmen, die bislang ihre Teilnahme für den 20. April zugesagt haben, sind nicht auf dem für die Schau vorgesehenen Bereich (Weseker Weg, Ramsdorfer-, Eichendorff- und Robert-Bosch-Straße) angesiedelt. Sie werden in der Festhalle Terhörne und einem angrenzenden Zelt zu finden sein.

Vor allem nach Weihnachten hätten sich noch viele entschieden, dabei zu sein. "Wir freuen uns besonders, dass unter den Teilnehmern jetzt auch ein Dutzend aus Oeding dabei sind", sagt Rita Wehr vom Arbeitskreis Gewerbeschau. Zahlen muss jeder Unternehmer 140 Euro an Umlagekosten. "Da ist die neun Quadratmeter große Standfläche für Nicht-Anlieger mit drin. Das war uns wichtig, damit alle die gleichen Bedingungen vorfinden."

Shuttle-Service

Auch die Verkehrsführung und die Parkplatzsituation vor Ort sollen nun detailliert von Mitgliedern des Arbeitskreises Gewerbeschau und Verwaltung geplant werden. Ein Shuttle-Service wird Gäste von außerhalb und aus der Gemeinde transportieren: "Auch bei schlechtem Wetter können Besucher so trockenen Fußes zu den Firmen gelangen", so Wehr. Neben der Logistik muss auch die Sicherheit der Aussteller und Besucher gewährleistet werden.

Feuerwehr dabei

"Wir klären zurzeit, wo das Rote Kreuz sich postiert. Auch die Südlohner Feuerwehr hat uns ihre Unterstützung zugesagt." Auch für das leibliche Wohl sei bereits gesorgt: Hotel- und Gaststättenbetriebe aus der Gemeinde werden Besucher an drei Standorten auf dem Ausstellungsgelände beköstigen. kh

Mit den Unternehmern, die nicht auf dem Ausstellungsgebiet ansässig sind, bespricht der Arbeitskreis am 13. Februar um 19.30 Uhr bei Terhörne den genauen Lageplan.

Lesen Sie jetzt