Schulstandort langfristig sichern

Grüner Ortsverband in der Roncallischule

SÜDLOHN Über die Situation und mögliche Zukunft der Hauptschule sprachen kürzlich Mitglieder des Grünen Ortsverbandes mit Schulleiterin Doris Bennemann bei einem Besuch in der Roncallischule. Vor gut 21 Jahren habe die Schülerzahl mit circa 250 auf fast gleichem Niveau wie heute gelegen. Dies könne heute allerdings nur mit den Schülern der umliegenden Orte, besonders Weseke, erreicht werden.

02.07.2009, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schulstandort langfristig sichern

Ortsverbandsprecherin Susanne Rickers und Grünen Ratsmitglied Josef Schleif mit der Schulleiterin Doris Bennemann (l.) im Foyer der Hauptschule bei den "Bildern des Monats".

Bennemann wies darauf hin, dass zurzeit zweizügig unterrichtet werde. Um die Zukunft der Hauptschule zu sichern, seien allerdings immer wieder die Bedingungen zu überdenken und eventuell neue Wege gemeinsam mit Eltern und Politik zu gehen. Eine integrative Schule sei eine der Möglichkeiten, die sich hier anbieten würden. Auf die Frage der Grünen nach der Ausstattung mit Lehrkräften betonte die Schulleiterin, dass diese bisher recht gut sei, wenngleich nach der Pensionierung von Fachlehrern die Suche nach geeignetem Ersatz recht schwierig sei, besonders in naturwissenschaftlichen Fächern. Die Grünen stellten fest, dass die bisher geleistete gute Arbeit an der Schule am besten an der kostenlos angebotenen Hausaufgabenhilfe, der Übermittagbetreuung (Kosten fallen für das Mittagessen an), der Schulsozialarbeit und den Schulabgängern mit Ausbildungsplatz, deren Anteil vergleichsweise überdurchschnittlich ist, erkennbar ist. Langfristige Absicherung des Schulstandortes ist nach Meinung der Grünen nur in enger Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen möglich.

Lesen Sie jetzt