Sickings Wirtshaus in Oeding schließt – doch es gibt auch gute Nachrichten

hzBetreiberwechsel

Es ist amtlich: Die aktuellen Betreiber von Sickings Wirtshaus in Oeding hören auf. Ein neuer Pächter steht wohl in den Startlöchern. Dennoch wird der Betrieb wochenlang ruhen.

Südlohn

, 17.12.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Gerücht hielt sich hartnäckig, nun gibt es Klarheit: Wolfgang und Karola Westerhoff, die aktuellen Betreiber von Sickings Wirtshaus an der Jakobistraße in Oeding, hören auf. „Leider ist es uns aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, das Restaurant weiterzuführen“, schreibt die Familie Westerhoff auf ihrer Facebook-Seite.

Schon am kommenden Sonntag, 22. Dezember, schließen sich (zumindest vorerst) die Türen. Auch das sonst so lukrative Weihnachtsgeschäft kann offenbar nicht mehr gestemmt werden. Bestehenden Reservierungen wurde schon vor Wochen abgesagt. Bis dahin laufen die Geschäfte aber normal weiter. Allerdings erklärt die Familie, dass am Freitag und Samstag der Betrieb bereits vollständig ausgebucht sei und keine weiteren Reservierungen mehr entgegengenommen werden können.

Gerüchte entbehren jeder Grundlage

Gerüchte, wonach das Ehepaar Westerhoff in Zukunft eine Tankstelle übernehmen wird, entbehren nach Informationen der Redaktion jeder Grundlage. Die Ankündigung der Schließung überrascht insofern, da sich das Restaurant in den vergangenen Jahrzehnten einen guten Ruf erarbeitet hat.

Unter anderem landete Sickings Wirthaus beim Westfälischen Gastronomiepreis drei Jahre in Folge unter den ersten drei Plätzen. 2016 reichte es sogar für den Spitzenplatz in der Kategorie „Landhotel/Gasthof des Jahres“.

Wie es mit dem Restaurant weitergeht, ist noch unklar. In ihrem Facebook-Post ließ die Familie Westerhoff allerdings durchblicken, dass der gastronomische Betrieb schon in einigen Wochen fortgesetzt werden könnte.

„Der neue Betreiber beabsichtigt, ab dem 11. Januar 2020 wieder zu eröffnen“, heißt es dort. Wer dahintersteckt und ob Name und Charakter von „Sickings Wirtshaus“ erhalten bleiben, wird allerdings offen gelassen.

Seit 200 Jahren eine Institution in Oeding

Sickings Wirthaus kann auf eine 200-jährige Geschichte zurückblicken. Schon im November 1817 wird die Branntweinschenke Joseph Sickings in der Nähe von Oeding in einem Verzeichnis des Bürgermeisters Mensinck aufgeführt.

Seit 1990 sind Werner Hemsing und Konrad Voots die Eigentümer des Wirtshauses und 1991 wurde ein Gartencafé mit Biergarten eröffnet. Sickings Wirthaus hat verfügt heute, nach zwei Umbau- und Modernisierungsphasen 1991 und 1999, über zwei Kegelbahnen, einen Biergarten für rund 100 Gäste und einen Saal für circa 180 Gäste.

Seit Oktober 2010 leitet das Ehepaar Karola und Wolfgang Westerhoff das Wirtshaus. Sie wollten sich zu der Schließung nicht weiter äußern.

Lesen Sie jetzt