Sparkasse in Oeding blickt auf 50 Jahre Filial-Geschichte zurück

Jubiläum

OEDING Die Sparkasse Oeding feierte gestern mit zahlreichen Gästen ihr 50-jähriges Bestehen.

von Von Katrin Herbers

, 01.07.2009, 17:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sparkasse in Oeding blickt auf 50 Jahre Filial-Geschichte zurück

<p>Feierten 50 Jahre Sparkassenfiliale in Oeding (v.l.): Hubert Buss, Walter Kettermann, Ludger Hemker, Gabriele Pass und Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler. Herbers</p>

Die Eröffnung einer eigenen Sparkassenfiliale in Oeding kam für Ludger Hemker überraschend. "Grund war 1959 die Umstellung auf die bargeldlose Lohnzahlung bei Gebrüder Schulten gewesen", blickte der erste Geschäftsstellenleiter auf die Anfänge zurück. Gestern vor 50 Jahren feierten ehemalige und heutige Mitarbeiter das Jubiläum der Oedinger Filiale. Lediglich mit Schreibisch, Geldschrank und Zählmaschine ausgestattet war der erste Geschäftsraum in der Gaststätte Paskert an der Jakobihalle: "Da kamen schon mal Kunden mit einem Bier in der Hand rein, um Geld zu holen und es anschließend wieder flüssig zu machen", scherzte der 72-Jährige.

Persönliches Geschäft

Auch sein Nachfolger Walter Kettermann, der die Geschäftsstelle 33 Jahre bis 1996 geleitet hatte, denkt gern zurück: "Das war ein sehr persönliches Geschäft damals." Unter seiner Ägide zog die Sparkasse 1981 an ihren heutigen Standort an der Winterswijker Straße, der 2005 renoviert und modernisiert wurde. Nachfolger Kettermanns war Hubert Buß, der 2003 die Leitung an Gabriele Pass übergab. "Vier Generationen Sparkassengeschichte sind heute hier versammelt - das ist gelebte Nachhaltigkeit", freute sich Vorstandsmitglied Jürgen Büngeler bei der Begrüßung. Die Filiale habe sich bewährt wie die Sparkasse insgesamt. "Auch in Zeiten der Finanzkrise bleiben Sparkassen verlässlich und berechenbar." Statt schneller Gewinne stünden dauerhafte Geschäftsbeziehungen zu Privat- und Unternehmenskunden im Zentrum. Eine Oedinger Besonderheit sei die Nähe zur niederländischen Grenze gewesen: "Vor der Euro-Einführung waren wir eine wahre Wechselstube", weiß Gabriele Pass, die seit 18 Jahren hier tätig ist. Denn viele Niederländer, die in Deutschland arbeiteten, legten Konten bei der Sparkasse an, ließen ihr Gehalt hierauf buchen und wechselten es direkt in Gulden.

"Verlässlicher Partner"

Den Glückwunsch der Gemeinde überbrachte die stellvertretende Bürgermeisterin Annette Bonse-Geuking und betonte: "Sie sind ein verlässlicher Partner für die Menschen und Unternehmen." Dieses Ziel haben sich Gabriele Pass, ihre drei Mitarbeiter und der Auszubildende auch in Zukunft in Oeding gesetzt. Um Geld dreht sich übrigens auch alles im alten Geschäftsraum an der Jakobistraße, wo heute die Spielautomaten rattern. Beim Jubiläumscafé können Bürger heute während der Geschäftszeiten anstoßen. Für Kinder gibt es Geldbörsen.

Lesen Sie jetzt