Auch wenn ein Einbruch der Zahlen unter der Woche zu verspüren sei, wollen Thomas Ostendarp (l.) und Jochen Terbeck ihr Angebot in den Teststationen in Südlohn und Oeding so lange wie möglich aufrechterhalten.
Auch wenn ein Einbruch der Zahlen unter der Woche zu verspüren sei, wollen Thomas Ostendarp (l.) und Jochen Terbeck ihr Angebot in den Teststationen in Südlohn und Oeding so lange wie möglich aufrechterhalten. © Anne Winter-Weckenbrock
Corona-Schnelltests

Teststellen in Südlohn und Oeding: Zeiten werden nicht zurückgefahren

Die Testpflicht im Alltag nimmt weiter ab. Das spüren die Betreiber der Teststationen in Südlohn und Oeding unter der Woche. Zurückfahren wollen sie das Angebot aber nicht. Das hat Gründe.

Mit jeder Lockerung im Zuge der Coronakrise sinkt auch die Pflicht, negative Coronatests vorzuweisen. So zum Beispiel in der Gastronomie, im Einzelhandel oder auch beim Sport. Sinkt dadurch zwangsläufig auch die Auslastung in den Testzentren? Jochen Terbeck, der gemeinsam mit Thomas Ostendarp (Gaststätte „Zum Dornbusch“, Vreden) Teststationen in Südlohn und Oeding betreibt, spiegelt ein differenziertes Bild wider.

Viele Bürger nutzen weiterhin das Testangebot

Im Kreis Borken wurde vieles richtig gemacht

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.