Unternehmen ter Hürne baut neues Technikum und Ausstellungszentrum

Ter Hürne Südlohn

Das Südlohner Unternehmen investiert und stellt sich für die Zukunft auf: Der Spezialist für wohngesunde Böden schafft unter anderem neuen Raum für Design- und Produktkreationen.

Südlohn

26.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bauarbeiten, die in einem Zentrum des Unternehmens stattfinden, müssen gleichzeitig ungestörtes Arbeiten in der Verwaltung und Produktion gewährleisten. foto ter hürne

Die Bauarbeiten, die in einem Zentrum des Unternehmens stattfinden, müssen gleichzeitig ungestörtes Arbeiten in der Verwaltung und Produktion gewährleisten. foto ter hürne © ter Hürne

Im Hause ter Hürne wird kräftig in die Zukunft investiert. Mit dem Bau eines neuen Technikums schafft das Südlohner Unternehmen neuen Raum für Design- und Produktkreationen. Auch der Ausbau der Laboreinrichtung für Forschung und Entwicklung sowie die Qualitätssicherung stehe auf dem Plan, um der Zielsetzung „die wohngesündesten Böden kommen von ter Hürne“ den entsprechenden Forschungsrahmen zu geben, teilte das Unternehmen mit.

Jetzt lesen

Parallel dazu entsteht ebenfalls ein neues Ausstellungszentrum. „Wir blicken mit Vorfreude in die Zukunft, denn die neuen Gebäude bieten uns auf über 3000 Quadratmetern zukunftsweisende und optimale Arbeitsbedingungen für Forschung, Entwicklung und die Inszenierung unserer Marke und Produktsysteme. Unsere Mitarbeiter werden modernste Arbeitsplätze vorfinden, die auf die Bedürfnisse ihrer Tätigkeiten perfekt zugeschnitten sind“, so Bernhard ter Hürne, der zusammen mit seinem Bruder Erwin das Unternehmen führt.

Eine Herausforderung

Bei diesem anspruchsvollen Bauprojekt sei eine perfekte Koordination aller Beteiligten entscheidend, heißt es in der Pressemitteilung. Mit dem bisherigen Baufortschritt sei die Geschäftsleitung zufrieden. Eine Herausforderung bestand unter anderem in den Abrissarbeiten der bisherigen technischen Verwaltung und Verlagerung der zentralen Stromeinspeisung – auch eine 2000 Quadratmeter große Produktionshalle musste bereits den neuen Gebäudestrukturen weichen.

Fertigstellung für Ende 2020 geplant

Die Bauarbeiten, die in einem Zentrum des Unternehmens stattfinden, müssen gleichzeitig ungestörtes Arbeiten in der Verwaltung und Produktion gewährleisten. Die Herausforderung werde gemeistert. Die Bauarbeiten sind bereits im Januar 2020 gestartet. Die Fertigstellung der neuen Einrichtungen ist für Ende 2020 geplant.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Handwerker in Südlohn in Zeiten von Corona
Handwerker in Südlohn arbeiten weiter – Vorsichtsmaßnahmen werden verschärft