Während einer Baustellensituation auf der Bundesstraße 70 kam es an der Vennstraße zu dem Konflikt zwischen zwei Autofahrern, der jetzt ein gerichtliches Nachspiel hatte.
Während einer Baustellensituation auf der Bundesstraße 70 kam es an der Vennstraße zu dem Konflikt zwischen zwei Autofahrern, der jetzt ein gerichtliches Nachspiel hatte. © Stephan Teine
Verkehrsrowdy vor Gericht

Verkehrsrowdy am Ende vom Gericht nur wegen Beleidigung belangt

Eine 20-jährige Südlohnerin brauchte nach der Begegnung mit einem 42-jährigen Borkener einige Zeit, um sich davon zu erholen. Der Verkehrsrowdy hatte sie beleidigt und gegen ihr Auto getreten.

Mit etwa 90 km/h befuhr eine 20-jährige Südlohnerin im Dezember 2019 die Vennstraße in Richtung B70. Von hinten näherte sich ein 42-Jähriger mit seinem Wagen. Als „sportlich“ bezeichnete ein Zeuge vor dem Borkener Amtsgericht am Mittwoch Tempo und Fahrweise des Angeklagten.

„Gestikuliert und gekeift“

Zeuge bestätigt Beleidigung

Über den Autor
Redaktionsleiter
Hat Spaß an lokaler Berichterstattung auf Augenhöhe des Lesers und schreibt gern über Themen, die die Menschen in der Region berühren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.