Welt von Ritter Rost auf Bühne gebracht

05.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Welt von Ritter Rost auf Bühne gebracht

<p>Besondere Beachtung fanden die Kostüme der kleinen Musicalstars. Beining</p>

Südlohn Zu wessen Lieblings-Leckereien kandierte Büroklammern gehören, dessen Leben dürfte auch sonst an Aufregungen nicht arm sein. Der Ritter Rost - das ist der mit den Büroklammern - war ja schon einmal zu Besuch in Südlohn. Und nun erlebten am Sonntagvormittag im voll besetzten Foyer der Roncallischule Kinder und Eltern, wie es mit dem Ritter Rost, der Hexe Verstexe, dem Drachen Koks und dem Burgfräulein Bö weiter ging.

Die Vitusspatzen und die Vitusdrachen hatten mit ihrer Chorleiterin Heike Rotherm die Fortsetzung des Kindermusicals des Autoren- und Komponistenteams Jörg Hilbert und Felix Janosa um den Ritter Rost einstudiert. Die intensive Probenarbeit hat sich gelohnt, wie sich schnell herausstellte: Die zahlreichen begeisterten Zuschauer sparten nicht mit Applaus - auch während der Aufführung. Allein schon die Kostüme der kleinen Musical-Stars - liebevoll, detailreich und witzig entworfen, wurden mit viel Anerkennung und Lob bedacht.

Und dann dieser Ritter Rost, den die Hexe Verstexe schon zu Beginn des Stückes in einen Frosch verwandelte: keineswegs der mutige Recke, der er vorgibt zu sein, sondern eher ein ausgemachter Feigling, der sich am liebsten im Bett verstecken und mit seinen Blech-Bären spielen würde. Wohin man auch schaute: Die Spielfreude war den kleinen Akteuren in jeder Szene anzusehen. Und dieser Funke sprang auch gleich auf die Besucher über, die ihrer Begeisterung freien Lauf ließen. geo

Lesen Sie jetzt