Anzeige

So bunt kann Pflege sein!

Kurzzeitpflege
Wer pflegt Opa, wenn wir im Urlaub sind? Wie finde ich Unterstützung als pflegender Angehöriger? Diese und weitere Fragen beantwortet die AOK NordWest. © Getty Images
Lesezeit

Anträge stellen, Pflege organisieren, den Alltag gestalten und meistern – tritt ein Pflegefall ein, stehen Angehörige und Pflegebedürftige vor vielen Fragen rund um die Versorgung. Die AOK NordWest lässt sie in dieser herausfordernden Zeit nicht allein und stellt ihnen mit der AOK-Pflegeberatung erfahrene Experten zur Seite.

Wer gilt als pflegebedürftig und hat Anspruch auf Pflegeleistungen?

Als pflegebedürftig gelten Menschen, die ihren gewohnten Lebensalltag nicht mehr vollständig allein bewältigen können und dauerhaft oder absehbar mindestens sechs Monate in erheblichem Umfang auf Hilfe angewiesen sind.

Wie viel Unterstützung sie dann benötigen, ist individuell verschieden. Für Pflegebedürftige stehen je nach Pflegegrad deshalb unterschiedliche Pflege- und Betreuungsformen zur Verfügung.

Wie unterstützt die AOK NordWest Pflegebedürftige und pflegende Angehörige?

Sind Menschen aufgrund von Krankheit, Behinderungen, ihrem Alter oder nach einem Unfall auf Pflege angewiesen, stehen sie und ihre Angehörigen vor zahlreichen Herausforderungen. Sorgen, Ängste und Unsicherheiten werden oftmals zum ständigen Begleiter.

Die AOK NordWest bietet ein vielseitiges Leitungsangebot, damit Pflegebedürftige jederzeit bestens versorgt sind.

Pflegedienst oder Pflegeheim finden
Die AOK NordWest ist ein starker Partner in allen Fragen rund um die Pflege. © Adobe Stock
  • Pflegeberatung: Die Pflegeberater der AOK beantworten Ihre Fragen (auch per Video) zu Versicherungsleistungen, Kosten, Pflegegutachten und Co. und helfen Ihnen, die Pflege bestmöglich zu gestalten und zu organisieren.
  • Pflegekurse: Mit den Pflegekursen unterstützt die AOK pflegende Angehörige. Sie erlernen zum Beispiel wichtige Handgriffe, Hygienemaßnahmen, das Medikamentenmanagement oder Erste Hilfe-Maßnahmen.
  • Verbesserung des Wohnumfelds: Häufig ist das eigene Zuhause nicht optimal auf eine Pflegesituation ausgerichtet. Die AOK NordWest berät Sie, wie Sie Wohnung oder Haus barrierefrei gestalten können und wie sich die Umbaumaßnahmen finanzieren lassen.
Wohnung barrierefrei umbauen
Um Ihnen bzw. einem pflegebedürftigen Angehörigen den Alltag im eigenen Zuhause zu erleichtern, können Umbaumaßnahmen erforderlich sein. Die AOK steht Ihnen auch in diesem Fall als verlässlicher Partner zur Seite. © Getty Images
  • Pflegenavigator: Finden Sie aus mehr als 30.000 Einträgen das passende Pflegeheim, einen Pflegedienst oder Unterstützung für Ihren Pflegealltag – und das ganz in Ihrer Nähe.
  • Familien Coach Pflege: Das Online-Selbsthilfe-Programm der AOK NordWest unterstützt Pflegende mit Hilfe zur Selbsthilfe und hilft dabei, den belastenden Pflegealltag besser zu bewältigen.
  • Kurzzeitpflege: Sie sind im Urlaub oder beruflich stark eingespannt und können sich in dieser Zeit nicht um Ihr pflegebedürftiges Familienmitglied kümmern? Mit der Kurzzeitpflege können Sie bis zu acht Wochen pro Jahr mit einer vollstationären Pflege überbrücken.
Online-Kurs für die häusliche Pflege
Die AOK NordWest bietet verschiedene Schulungen und Online-Kurse rund um die häusliche Pflege an. © Getty Images

Die AOK NordWest – Ihr Partner in Sachen Pflege

Jetzt Mitglied werden!

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin