Anzeige

Ausgezeichnet Zweiter Platz beim EFRE.Star 2022

EU-Förderprojekt Emissonsfreie Innenstadt als einer von fünf EFRE-Stars ausgzeichnet
Das EU-Förderprojekt Emissonsfreie Innenstadt wurde als einer von fünf EFRE-Stars 2022 ausgezeichnet. © Udo Geisler
Lesezeit

Große Freude bei den „UmsteiGERN“-Initiatoren: Das EU-Förderprojekt Emissionsfreie Innenstadt wurde als einer von fünf EFRE.Stars 2022 ausgezeichnet. Das Projekt konnte sich gegen zahlreiche Bewerber durchsetzen und hat es auf den zweiten Platz geschafft.

EFRE.Stars 2022
Am 9. September nahmen Kathrin Konrad, Mona Neubauer, Heike Thelen und Timo Wcelak die Auszeichnung als einer von fünf EFRE.Stars 2022 entgegen. © Udo Geisler

Wofür steht die Auszeichnung als EFRE.Star NRW 2022?

EFRE ist die Kurzform für den Europäischen Fond für regionale Entwicklung. Die Auszeichnung dient dazu, jene vom EFRE geförderten Projekte hervorzuheben, die einen besonderen Beitrag zu einem nachhaltigen und zukunftsfähigen Nordrhein-Westfalen geleistet haben.

Aus 24 Bewerbern hat die Jury fünf Projekte ausgewählt, die am 9. September – anlässlich der Auftaktkonferenz für das EFRE/JTF-Programm Nordrhein-Westfalen 2021-2027 – um die EFRE.Stars 2022 gepitcht haben.

Die Projekte wurden nach den folgenden Kriterien bewertet. Die Projekte sollen:

  • besonders innovativ und zukunftsweisend sein,
  • einen Beitrag für ein mittelstandsfreundliches NRW leisten,
  • Nordrhein-Westfalen nachhaltiger machen,
  • durch ihr Engagement unser Land lebenswerter für die Bürgerinnen und Bürger machen.

EU-Förderprojekt Emissionsfreie Innenstadt

Unter dem Motto „UmsteiGERN. Du steigst um. Dortmund kommt weiter.“ kommuniziert und realisiert die Stadt Dortmund seit 1. Mai 2019 bis Ende diesen Jahres mit authentischen Dortmunder Botschafter*‘innen 16 Maßnahmen, um die Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr nachhaltig zu mindern. Die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Förderprojekt Emissionsfreie Innenstadt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Die Maßnahmen im Überblick:

Leitthema Wall

Leitthema City

Leitthema Achsen

Leitthema Quartier

Querschnittsthemen

  • Radwall: Fahrradfreundlicher Umbau des Schwanen- und Ostwalls
  • Verkehrsuntersuchung für eine langfristige Umgestaltung des Wallrings zum Vorteil des Rad- und Fußverkehrs
  • Grüner Wall: Durchgrünung der City
  • Mikrodepot am Ostwall: Emissionsfreier Lieferverkehr für die City
  • Mobilitätsmanagement für Beschäftigte und Besucher der City
  • Radstationen und 1000 zusätzliche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder
  • Umwandlung der innerstädtischen Arndtstraße und Lange Reihe in Fahrradstraßen
  • Verbesserung der Fußgängerquerungen am Wall
  • Bau einer Park & Ride-Anlage mit Bike & Ride-Angebot am S-Bahnhof Kley
  • Smart Charging Hub: Schnellladung von Elektro-Fahrzeugen
  • Nahmobilitätskonzepte: Verbesserung der Mobilität und Lebensqualität im Klinikviertel und Brügmannviertel
  • Elektromobilitätsberatung: Förderung und Zertifizierung von Elektromobilität bei Handwerkern und Dienstleistern
  • Mobilitätsmanagement für Kitas und Schulen
  • UmsteiGERN-Marketingkampagne für nachhaltige Mobilität
  • Öffentlichkeitsbeteiligung: Einbinden von Bürger und Akteure der Stadtgesellschaft
  • Evaluation: Prozess- und Wirkungsevaluation aller Maßnahmen

Weitere Informationen zu den Maßnahmen des EU-Förderprojekts und der Kampagne „UmsteiGERN“ gibt es unter:

www.umsteigern.de und www.emissionsfrei.dortmund.de

UmsteiGERN
© Stadt Dortmund