Anzeige

Ein Klassiker unter den Weihnachtsmärkten

Die Weihnachtsstadt in Dortmund
30.11.2021 Dortmund City - Weihnachtsmarkt - gruener Strom - groesster Weihnachtsbaum der Welt - Copy Stephan Schuetze © Stephan Schütze
Lesezeit

Endlich ist es wieder so weit: Vom 17. November bis 30. Dezember öffnet die Dortmunder Weihnachtsstadt ihre Pforten und begrüßt kleine und große Gäste aus der Region und aus der ganzen Welt. Nach den coronabedingten Einschränkungen der beiden letzten Jahre freuen sich alle auf den Weihnachtsmarkt-Klassiker im Ruhrgebiet – denn die Dortmunder Weihnachtsstadt zählt nicht nur zu den schönsten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkten Deutschlands, sie ist auch einer der größten.

Auf zehn Plätzen in der Dortmunder City bieten rund 250 Stände nahezu alles, was die Herzen in der Adventszeit höherschlagen lässt: Das Katharinentor ist der strahlend geschmückte Eingang für alle Gäste, die vom Hauptbahnhof zur Dortmunder Weihnachtsstadt kommen. Den Mittelpunkt bildet traditionell der Hansaplatz mit dem größten Weihnachtsbaum und seinen rund 48.000 Lichtern, Kugeln, Leuchtornamenten sowie 20 roten Kerzen und einem 4 Meter hohen Engel auf der Spitze.

Weihnachtsmarkt in Dortmund: Viel zu entdecken für Groß und Klein

Das Kinderweihnachtsdorf auf dem Hansaplatz verspricht mit verschieden Shows, Back- und Bastelaktionen tägliche Highlights besonders für die kleinen Gäste. Der Alte Markt glänzt mit seinem vielseitigen Kulturprogramm mit Lesungen, Konzerten, Chören und einem ökumenischen Eröffnungs-Gottesdienst.

Der Reinoldi-Kirchplatz ist mit seiner Märchenschau besonders bei Familien beliebt. Die Händlergasse auf der Kleppingstraße lädt unter einem Zauberhimmel aus illuminierten Bäumen zum Stöbern ein und auf dem Willy-Brandt-Platz finden sich viele Produkte aus der Heimat.

Eine Zeitreise durch Dortmund

Die Kampstraße bietet viel Raum für Ruhe und begleitet in diesem Jahr mit zehn Lichtinstallationen den Weihnachtsmarkt mit einer Zeitreise durch das alte und neue Dortmund. Während der Platz von Leeds mit Attraktionen wie einem großen Riesenrad aufwartet, gilt der Platz von Netanya als Dortmunder Treff für Jung und Alt und hat sich mit seiner ebenso großen wie festlichen Weihnachtspyramide zu einem Geheimtipp für einen entspannten Abend abseits der touristischen Orte entwickelt. Auch die Stände mit Speisen und Getränken auf dem Petri-Kirchplatz laden zu einer Pause in Ruhe und Gemütlichkeit ein.

Geschenke shoppen auf dem Weihnachtsmarkt in Dortmund

Und für alle, die noch auf der Suche nach passenden Geschenken sind, bietet der verkaufsoffene Sonntag am 4. Dezember noch eine besondere Gelegenheit für entspannte Weihnachtseinkäufe – am 2. Advent von 13 bis 18 Uhr in der Dortmunder City.

Aktuelle Infos und Öffnungszeiten gibt es unter: www.weihnachtsstadt-do.de

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin