Anzeige

Musik auf höchstem Niveau

Musikerin Lady Blackbird
Lady Blackbird kommt ins Konzerthaus Dortmund. © Tony Duran
Lesezeit

Freitag, 25.11 2022, 20 Uhr: Currentzis dirigiert Verdis „beste Oper“ – das Requiem

„Musik pur“ heißt das Motto der Reihe „Konzertante Oper“ im Konzerthaus. Angefangen mit Mozarts DaPonte-Opern hat sich Teodor Currentzis mit Meisterwerken von Purcell, Verdi und Puccini ins Herz des Dortmunder Publikums dirigiert. Nun erneut Verdi: Mit einem großartigen Solistenensemble und dem Orchester MusicAeterna bringt Currentzis dessen opernhaft monumentales Requiem mit großartigen Solisten auf die Konzerthaus-Bühne.

Samstag, 17.12.22, 20 Uhr: Gipfeltreffen mit Lahav Shani und Martha Argerich

Der israelische Dirigent Lahav Shani ist seit dieser Spielzeit für drei Jahre Exklusivkünstler am Konzerthaus Dortmund – ein Maestro der jüngeren Generation, der große musikalische Reife zeigt. Mit Star-Pianistin Martha Argerich und seinem Rotterdam Philharmonic Orchestra erklingen Beethovens zweites Klavierkonzert und Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5.

Freitag, 20.01.2023, 20 Uhr: Klavierabend mit Arcadi Volodos

Um sich seine Frische und Spontaneität zu bewahren, wählt der gebürtige Russe Arcadi Volodos seine Konzerttermine mit Bedacht aus. Umso schöner, dass der gefeierte Starpianist für seinen fünften Klavierabend ins Konzerthaus zurückkehrt – mit Stimmungsbildern aus Schumanns „Davidsbündlertänzen“ und „Poèmes, Préludes und Sonaten“ von Alexander Skrjabin.

Sonntag, 22.01.23, 16 Uhr: Joshua Bell spielt Teuflisches für die Geige

Tartinis „Teufelstriller-Sonate“ und der „Teufelsgeiger“ Paganini in einem Programm: Gleich zwei sehr schwierige Werke hat sich Geiger Joshua Bell auferlegt, an dem er nicht nur als Solist, sondern auch als Dirigent agiert. Als Nachfolger des legendären Sir Neville Marriner ist er seit 2011 künstlerischer Leiter der Academy of St Martin in the Fields und leitet das Ensemble regelmäßig von der Geige aus. Im Januar gibt der US-Amerikaner sein längst überfälliges Konzerthaus-Debüt.

Freitag, 24. Februar 2023, 20 Uhr: Lady Blackbird

Auch Akustik-Pop und Jazz klingen im Konzerthaus Dortmund phänomenal – und zeigen die musikalische Vielfalt des Konzerthauses. Lady Blackbird alias Marley Monroe wird als neuer Stern am Jazzhimmel gefeiert. Das Stimmwunder entführt sein Publikum mit Jazz und Retro-Soul in eine andere Zeit und lässt es mit Gänsehaut zurück.

Weitere Infos und Tickets unter Tel. (0231) 22 69 62 00 oder online: www.konzerthaus-dortmund.de

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin