Kreise: Söder erklärt Bereitschaft zur Kanzlerkandidatur der Union

Noch ist die K-Frage in der Union offen. CSU-Chef Markus Söder hat seine Bereitschaft erklärt, zu kandidieren. Aber auch CDU-Chef Armin Laschet erklärte sich als Kanzlerkandidat bereit.
CSU-Chef Markus Söder hat sich zur Kanzlerkandidatur bereit erklärt. © picture alliance/dpa

CSU-Chef Markus Söder hat seine Bereitschaft erklärt, Kanzlerkandidat der Union zu werden. „Wenn die CDU bereit wäre, mich zu unterstützen, wäre ich bereit. Wenn die CDU es nicht will, bleibt ohne Groll eine gute Zusammenarbeit“, sagte er am Sonntag auf einer Klausur des geschäftsführenden Unions-Fraktionsvorstands, erfuhr das RND aus Teilnehmerkreisen. Er habe mit Laschet am Samstag gesprochen, das Gespräch sei nicht abschließend gewesen.

Die Entscheidung über den Unions-Kanzlerkandidaten fällt aber offenbar nicht am Sonntag. „Markus und ich sind im Gespräch“, sagte CDU-Chef Armin Laschet laut Teilnehmerkreisen. „Es gibt zwei potenzielle Kandidaten. Wir haben uns gegenseitig attestiert, dass wir es beide könnten. Die SPD hat keinen, der es kann, wir haben zwei die es können.“ Er fügte hinzu: „Wir sind uns der Verantwortung bewusst.“ Man werde die Frage „gut, miteinander auch in persönlicher Wertschätzung“ beantworten. Wichtig sei „die Rückendeckung der Parteien und Geschlossenheit der Union“.

RND

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.