Große Familie

Mit 23 Jahren schon elffache Mutter: Russin möchte über 100 Kinder

Die 23-jährige Millionärsgattin Christina Ozturk hat elf Kinder und würde am liebsten über 100 haben - und das bis zu ihrem 30. Lebensjahr. Die Lösung: Leihmutterschaften.
12 Babies pro Jahr - das wünscht sich eine Frau aus Georgien. © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Christina Ozturk ist 23 Jahre alt und wünscht sich eine Menge Kinder. Elf hat die in Georgien lebende Russin bereits, wie RTL berichtet. Zehn davon wurden von Leihmüttern ausgetragen, nur die sechs Jahre alte Tochter Vika hat Ozturk selbst geboren. Genetisch aber stammen alle Kinder von der jungen Frau und ihrem Ehemann, dem türkischstämmigen Hoteltycoon Galip Ozturk. Jüngster Nachwuchs ist die im Januar geborene Tochter Olivia.

„Sowohl mein Mann als auch ich wollen nur eines – Glück für unsere Kinder“, schreibt Ozturk bei Instagram. „Für sie versuchen wir zu leben. Wir bemühen uns beide, sie gut zu erziehen.“ Die in der Küstenstadt Batumi lebende Frau versichert zudem, für ihre Babyelf keine Dienste von Kindermädchen in Anspruch zu nehmen. Der 56-jährige Galip Ozturk hat bereits erwachsene Kinder.

„Wir werden sicher nicht bei zehn stoppen“

Die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, dass Ozturk bis zum 30. Lebensjahr 105 Kinder haben wolle, und rechnete sogleich: Ein Dutzend Babys pro Jahr müssten geboren werden. „Ich weiß nicht, wie viele es schließlich sein werden, aber wir werden sicher nicht bei zehn stoppen“, relativierte Christina Ozturk in der „Sun“ die dreistellige Zahl.

Leihmutterschaften sind in Georgien seit nunmehr 23 Jahren legal. Bedingungen gibt es allerdings: Das Paar muss heterosexuell sein – und verheiratet.

RND/hal

Der Artikel "Mit 23 Jahren schon elffache Mutter: Russin möchte über 100 Kinder" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lesen Sie jetzt