Thomas Otto (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Saterland, stemmt eine schwere Tür zu den entwidmeten Schutzräumen im Keller des Rathauses auf.
Vielerorts fehlen öffentliche Schutzräume für den Kriegsfall - daher boomt die Nachfrage nach Privatbunkern. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Thema des Tages

Deutsche kaufen immer mehr Privatbunker: „Das Telefon stand lange nicht still“

Der Bund hat öffentliche Schutzräume jahrelang abgebaut, viele Privatpersonen wenden sich daher an spezielle Bunkerunternehmen. Und die Nachfrage ist immens.

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine versetzt aktuell viele Menschen in Sorge um die eigene Sicherheit. Auch die Frage nach Luftschutzbunkern in Deutschland rückt seitdem wieder stärker in den Vordergrund. Der Bund hat daher nun eine Bestandsaufnahme von öffentlichen Schutzbunkern angestoßen. Einige Menschen wollen sich aber auch privat absichern und einen eigenen Schutzraum für den Fall der Fälle besitzen.

Privatbunker für mehrere Hunderttausend Euro

Mehr Kundinnen

„Sorgentelefon der Bevölkerung“

Der Artikel "Deutsche kaufen immer mehr Privatbunker: „Das Telefon stand lange nicht still“" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.