Mitarbeiter eines von DB Security beauftragten Unternehmens sind am Bahnhof in Unna häufig ohne oder mit heruntergezogener Maske unterwegs. Dieses Symbolfoto zeigt Mitarbeiter am Bahnhof Köln, die wie vorgeschrieben medizinische Masken tragen. © dpa
Pandemie

Aufreger am Bahnhof Unna: Sicherheitspersonal ohne Masken unterwegs

Warum tragen Sicherheitsbedienstete der Deutschen Bahn am Unnaer Bahnhof keine Masken? Diese Frage stellen sich mehrere Bürger. Das Ordnungsamt der Stadt Unna hat bereits gehandelt.

In der Corona-Pandemie gilt es, Mindestabstände zu wahren. Wo das nicht möglich ist, sind schützende Mund-Nasen-Bedeckungen unverzichtbar. Das gilt auch für den Bahnhof in Unna, wo sich enge Begegnungen nicht immer vermeiden lassen. Doch ausgerechnet das Sicherheitspersonal hält sich zum Teil nicht an diese Regeln.

Unsere Redaktion hat eine E-Mail erreicht, die eine Unnaerin so auch an die Stadt Unna gerichtet hat. Darin heißt es mit Bezug auf die Maskenpflicht: „Warum sehe ich (…) immer wieder uniformierte Herren (DB-Sicherheitsdienst), die sich nicht daran halten? Brauchen diese Herren das nicht? Am Freitag, den 23. April 2021, sind wieder Herren in Uniform (DB-Sicherheitsdienst) mit Maske auf Halbmast oder auch essend durch die Stadt geschlendert. Ich finde, und nicht nur ich, dass dies ein Unding ist.“ Die Unnaerin will wissen, ob nicht gleiches Recht für alle gelte.

Ansprache durch das Ordnungsamt

Gilt es – heißt es von der Stadt Unna. Stadtsprecher Christoph Ueberfeld erklärt auf Anfrage, es habe bereits Ansprachen des Ordnungsamtes mit dem Hinweis auf die Maskenpflicht gegeben. „Stellen wir Wiederholungsfälle fest, werden wir die so ahnden wie bei jedem anderen Bürger auch“, sagt Ueberfeld und ergänzt, dass es wiederholte Verstöße bislang nicht gab.

Auf Anfrage erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass man den Vorwürfen auf den Grund gehen werde: „In Unna haben wir einen Nachunternehmer im Einsatz, den wir diesbezüglich konfrontieren. Auch unsere regelmäßig durchzuführenden Qualitätskontrollen werden wir weiter optimieren.“ Tatsächlich zeigen auch die Westen, die die Sicherheitsleute tragen, dass sie im Auftrag der DB Sicherheit unterwegs sind.

Tests und Maskenpflicht für Personal

„Für das Personal, das im Öffentlichen Verkehr eingesetzt wird und regelmäßig Kundenkontakt hat, sind laut gesetzlicher Vorgabe regelmäßige Corona-Tests vorgesehen. Außerdem ist das Tragen einer medizinischen Maske vorgegeben. Neben FFP2-Masken sind demnach auch OP-Masken gestattet, denn die Tragedauer von FFP2-Masken ist arbeitsschutzrechtlich beschränkt“, heißt es von der Deutschen Bahn. Das Bundesinfektionsschutzgesetz schreibe die FFP2-Maske im Rahmen der „Bundes-Notbremse“ für die Reisenden zwingend vor. Zulässig seien auch Masken nach gleichwertigem Standard (z.B. KN95 oder N95).

Künftig werden wohl noch mehr Reisende darauf achten, ob sich auch wirklich alle Personen am Unnaer Bahnhof an die Regeln halten.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt