Die ungarische Fluggesellschaft Wizz ist der dominierende Anbieter am Flughafen Dortmund, der dadurch in eine entsprechende Abhängigkeit von den Wünschen und Entscheidungen seines Hauptkunden geraten ist. Vor allem für Wizz will der Airport die Landebahn um 300 Meter verlängern.
Die ungarische Fluggesellschaft Wizz ist der dominierende Anbieter am Flughafen Dortmund, der dadurch in eine entsprechende Abhängigkeit von den Wünschen und Entscheidungen seines Hauptkunden geraten ist. Vor allem für Wizz will der Airport die Landebahn um 300 Meter verlängern. © Landes, Hans Juergen
Flughafen

Dortmund hilft mit, das Verfahren zur Landeschwelle in die Länge zu ziehen

Dass der Flughafen im Rathaus von Dortmund Rückhalt findet, überrascht in Unna niemanden. Eher erfreulich ist, wie lange die Großstadt braucht, um ihre Haltung zur Verlegung der Landeschwelle zu formulieren.

Wenn Flugzeuge nach dem Landeanflug über Unna 300 Meter früher auf der Landebahn des Dortmunder Flughafens aufsetzen dürfen, belastet das natürlich die Unnaer. Aus der Perspektive der Stadt Dortmund kann die Bewertung eine andere sein: Eine effektiv längere Landestrecke von dann 2000 Metern lässt die Hauptfluggesellschaft Wizz auch ihre neuen A321neo-Flugzeuge selbst bei nasser Piste auf den Boden bringen. Das sichert einen wichtigen Kunden.

Stadt deutet, Schutzgemeinschaft Fluglärm kündigt Klage an

Zumindest Zeit haben Flughafengegner schon gewonnen

Über den Autor
Redakteur
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.