Im Schnelltestzentrum auf dem Breitenbachgelände in Unna können sich Interessierte auch ohne Termin testen lassen – wie hier Reporter Dirk Becker. © Marcel Drawe
Pandemie

Freie Kapazitäten: Schnelltestzentrum bietet auch Spucktests an

Testen, testen, testen. Was die Politik fordert, ist auch am Breitenbachgelände in Unna möglich – und das sogar ohne Termin. Das Schnelltestzentrum punktet zudem mit vielen Parkplätzen.

Seit einer Woche ist das Schnelltestzentrum beim Veranstaltungsunternehmen „Backstage“ auf dem Breitenbachgelände am Hellweg 31-33 in Betrieb – und zwei positive Schnelltests gab es seit dem 10. April schon. „Wir haben bislang rund 700 Tests durchgeführt und alle waren gültig“, sagt Max Heumann.

Der Mann, der eigentlich Veranstaltungen organisiert, hat nun also ein Schnelltestzentrum auf die Beine gestellt. Schnelltests, so glaubt er, können ein Mittel sein, damit auch Veranstaltungen irgendwann wieder einfacher durchzuführen sind. Wann es so weit ist, ist völlig ungewiss.

Max Heumann (links) und Sven Hüchtmann weisen darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger aktuell täglich Schnelltests durchführen lassen können. © Marcel Drawe © Marcel Drawe

Sven Hüchtmann unterstützt das Schnelltestzentrum, indem er sie Tests und das Hygienematerial zur Verfügung stellt. Auch er weiß m die Bedeutung von Schnelltests, die auf einem Weg aus dem Lockdown unverzichtbar erscheinen.

Neben den bekannten Nasenabstrichtests sollen im Laufe der kommenden Woche auch Spucktests zum Mitnehmen angeboten werden.

Schon jetzt können diese vor Ort durchgeführt werden. „Das ist ein noch einfacheres Verfahren, von dem auch Unternehmen profitieren können“, sagt Hüchtmann. Die Laientests ermöglichen zwar keine Bescheinigung, wie sie aktuell an vielen Stellen, etwa beim Einkauf in Fachgeschäften, erforderlich ist. Sie sind aber einfach anzuwenden.

„Wir nutzen die bislang auch schon für Kinder“, sagt Hüchtmann, kündigt aber an, dass es am Breitenbachgelände bald auch Lolli-Tests geben wird. „Kinder produzieren oft nicht genug Speichel für die Spucktests“, erklärt Hüchtmann.

Max Heumann erklärt, dass aktuell auch Testungen ohne vorherige Buchung möglich sind – und zwar montags bis samstags jeweils von 8 bis 18 Uhr. Terminvereinbarungen über die Internetseite covid-testzentrum-unna.de helfen aber bei der Planung. „Wir können täglich 200 Tests durchführen“, sagt Heumann. Das bedeutet: Es gibt noch freie Kapazitäten. Die Testzeiten werden möglicherweise auch nochmal angepasst, da das Interesse früh morgens besonders groß ist. Viele Arbeitnehmer wollen sich testen lassen, bevor sie etwa in ihre Büros gehen.

Das Testzentrum liegt etwas versteckt, ist aber gut zu erreichen und bietet zudem ausreichend Parkplätze für alle Menschen, die sich testen lassen wollen. © Marcel Drawe © Marcel Drawe

Einen Trumpf haben die Organisatoren auf jeden Fall in der Hand: Das Breitenbachgelände bietet viele Parkplätze. „Das kommt bei den Leuten gut an“, hat Heumann in der ersten Woche erfahren. Wer sich testen lassen möchte, bekommt das Ergebnis per E-Mail, kann aber auch 15 Minuten vor Ort warten und sich gleich eine Bescheinigung ausdrucken lassen – idealerweise mit dem Vermerk „Negativ“.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt