Kinderbetreuung in Kitas (Symbolbild) bleibt eine Herausforderung. Jetzt wird sie wieder eingeschränkt. Die Stadt kündigt an, Elternbeiträge zu erlassen. © picture alliance/dpa
Kinderbetreuung

Kitas im Corona-Chaos: Gute Nachricht für Eltern in Unna

Jetzt kommt doch wieder „Notbetreuung“. Kinderbetreuung zu organisieren, bleibt eine Herausforderung. Zumindest was die Beitragszahlung angeht, gibt es für Unnaer Eltern nun aber auch eine gute Nachricht.

Ab Montag wird die Kinderbetreuung im Kreis Unna wieder erheblich eingeschränkt. Nur noch Notbetreuung ist möglich, wenn Eltern den Bedarf belegen können. Hintergrund ist die „Bundesnotbremse“, die nun in Kraft tritt. Zumindest was die Zahlung der Elternbeiträge angeht, sendet die Stadt Unna jetzt ein positives Signal der Entlastung.

Keine Elternbeiträge im Monat Mai

Jetzt doch „Signale“ aus Düsseldorf

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1979, stammt aus dem Grenzgebiet Ruhr-Sauerland-Börde. Verheiratet und vierfacher Vater. Mag am Lokaljournalismus die Vielfalt der Themen und Begegnung mit Menschen. Liest immer noch gerne Zeitung auf Papier.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.