Aus dieser Asphaltfläche am Carekauf-Markt in Hemmerde ließe sich sicherlich etwas Attraktiveres machen. Und genau dies hat die Stadt jetzt vor.
Aus dieser Asphaltfläche am Carekauf-Markt in Hemmerde ließe sich sicherlich etwas Attraktiveres machen. Und genau dies hat die Stadt jetzt vor. © Udo Hennes
Städtebau

Kleiner Dorfplatz für die Mitte von Hemmerde

Hemmerde soll einen neuen Ort der Begegnung bekommen. Aus einer schmucklosen Asphaltfläche will die Stadt einen gestalteten Platz machen, an dem sich irgendwann die Menschen wieder treffen können.

Auch wenn das Zusammentreffen von Menschen zurzeit kein staatliches Förderziel ist, verfolgt die Stadt Unna nun ein Projekt für eine Zeit nach der Pandemie. Bewohner und Besucher von Hemmerde sollen einen kleinen Dorfplatz für Begegnungen und ein Verweilen bekommen. Er soll dort liegen, wo sich auch heute schon viele Menschen aus dem Stadtteil im Osten regelmäßig treffen: am Carekauf-Markt.

Über den Autor
Redakteur
Verwurzelt und gewachsen in der Hellwegbörde. Ab 1976 Kindheit am Hellweg in Rünthe. Seit 2003 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Hat in Unna schon Kasernen bewacht und grüne Lastwagen gelenkt. Aktuell beäugt er das politische Geschehen dort und fährt lieber Fahrrad, natürlich auch auf dem Hellweg.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.