Ständiges Hin und Her rund um die Impfung in der Caritas-Tagespflege in Ascheberg. Nun ruderte das zuständige Ministerium zurück und gab bekannt, dass nun doch Impfungen in Tagespflegeeinrichtungen möglich sind. © dpa
Pandemie

Kreis Unna geht mit nur 22 neuen Corona-Fällen ins Wochenende

Die Corona-Infektionszahlen im Kreis Unna sind weiter rückläufig. Das zeigen die Daten vom Freitag. Zum Start ins Wochenende gab es nur 22 Neuinfektionen. Vier Kommunen waren gar nicht betroffen.

Der Kreis Unna hat in Sachen Corona noch ein gutes Stück zu gehen, ist aber offensichtlich auf einem guten Weg. Die Zahl der Neuinfektionen war nämlich auch zum Start ins Wochenende kleiner als in der Vorwoche.

Nur 22 neue Corona-Fälle meldete das Gesundheitsamt am Freitag. Zum Vergleich: Am Freitag der vergangenen Woche (26. Februar) wurden mit 47 mehr als doppelt so viele neue Fälle gemeldet.

Mit Werne, Fröndenberg, Holzwickede und Bönen haben gleich vier Städte und Gemeinden gar keine neuen Fälle zu verzeichnen. Neue Corona-Infektionen gab es allerdings in Lünen (6), Kamen (6), Schwerte (6), Bergkamen (1), Selm (1) und Unna (1).

Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen, umgerechnet auf 100.000 Einwohner – ist schon vor der Bekanntgabe der neuen Zahlen gesunken. Das Landeszentrum Gesundheit legte sie auf 62,5 fest, damit liegt der Kreis Unna nun wieder unter dem Landesschnitt (63,9).

Allerdings gab es auch einen weiteren Todesfall zu beklagen, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Eine 66-jährige Frau aus Schwerte ist bereits am 22. Februar gestorben.

Neu in die Statistik der Genesenen wurden am Freitag 39 Personen. Dadurch sinkt die Zahl der aktiven Fälle auf 637.

Der Kreis Unna meldete am Freitag auch 13 neue Fälle, in denen bei Nachtestungen die britische Virus-Mutation B.1.1.7 nachgewiesen wurde. Drei betroffene Personen leben in Fröndenberg, je zwei in Lünen, Unna, Bergkamen, Schwerte und Werne.

Die Zahl der Geimpften könnte am Wochenende die Marke von 20.000 überspringen oder sich ihr zumindest deutlich annähern. Laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe haben bis Freitag, 0 Uhr, 18.832 Menschen aus dem Kreis Unna ihre erste Spritze erhalten. Bei 7837 wurde auch schon die Folgeimpfung vorgenommen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt