Der „Weisse Ring“ setzt sich für Opfer von Gewalt und Straftaten ein. © Maurizio Gambarini/dpa
Jahresbilanz

Übergriffe nehmen zu: „Weisser Ring“ hilft Opfern von Gewalt nun digital

Der „Weisse Ring“ setzt sich auch unter erschwerten Bedingungen für die Opfer von Gewalt ein. Aktuell sei die Entwicklung besorgniserregend, wie der Leiter der Außenstelle Unna berichtet.

In der Außenstelle Unna der Opferschutzorganisation „Weisser Ring“ blickt man auf zahlreiche Unterstützungsmaßnahmen für Opfer von Straftaten in 2020 zurück: 96 Fälle sind im vergangenen Jahr bei Reinhard Streibel, dem neuen Leiter der Außenstelle Unna, auf dem Tisch gelandet. Gemeinsam mit seinem Team aus ehrenamtlichen Helfern steht er Geschädigten zur Seite – und macht sich über die neuesten Entwicklungen Sorgen.

Coronabedingt findet Hilfe oft digital statt

Team in Unna besteht aus zehn Ehrenamtlichen

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren 1992 mitten im Ruhrgebiet (Bottrop) und aufgewachsen am Rande des Münsterlandes (Dorsten), hat es sie zum Studieren nach Bielefeld verschlagen (die Stadt gibt es wirklich ;-)). Nach beruflichen Zwischenstationen in Braunschweig, Berlin und Aachen ist sie froh, wieder zurück im Pott zu sein und Geschichten für Unna zu schreiben. Wenn sie nicht journalistisch unterwegs ist, hört sie gerne Musik, wandert im Grünen oder faulenzt mit einem guten Buch im Café.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.