Weil er keine Beute machen konnte, stürzte sich ein Straßenräuber auf den Yorkshire-Terrier-Welpen einer Frau aus Unna und prügelte ihn tot. (Symbolfoto) © GAP artwork - stock.adobe.com
Überfall in Unna-Uelzen

Weil er keine Beute macht: Straßenräuber prügelt Welpen tot

Ein bislang unbekannter Täter hat am Dienstagnachmittag eine Unnaerin am Feuerdornweg in Unna-Uelzen überfallen. Als er nicht die erhoffte Beute macht, stürzt er sich auf ihren elf Wochen alten Hund.

Es ist Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr, als die 49-jährige Frau aus Unna mit ihrem kleinen Hund in Unna-Uelzen spazieren geht. Am Feuerdornweg steht plötzlich eine männliche Person hinter ihr, fordert sie in aggressivem Ton auf, Geld und Handy auszuhändigen. Sie erwidert, dass sie nichts dergleichen dabei hat. Jetzt wird der Mann noch ungehaltener, er schreit sie an, sie solle ihre Taschen leermachen.

Welpe kann nur noch eingeschläfert werden

Über den Autor
Redakteur
1982 in Dortmund geboren. Abi in Holzwickede, Journalistik-Studium wieder in Dortmund. Seit 2013 Redakteur beim Hellweger Anzeiger. Freut sich über die spannende Herausforderung, den Wandel eines Traditionsverlags hin zu einem modernen, familiengeführten Multimedia-Unternehmen zu begleiten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.