Mit dem BMW landete der damals 20-Jährige direkt vor einer Laterne. Die Feuerwehr musste anschließend ausrücken. © Feuerwehr Vreden
Amtsgericht Ahaus

20-Jähriger setzt betrunken Auto vor Laterne und flüchtet mit Nummernschildern

Ein heute 21-jähriger Vredener setzte um 4 Uhr nachts mit 2,05 Promille seinen BMW vor eine Laterne an der Winterswijker Straße. In mehrerlei Hinsicht wird das für ihn jetzt richtig teuer.

Der Sachschaden: knapp 15.000 Euro; die Geldstrafe: gut 1000 Euro; die Prozesskosten: unbekannt. Ein feucht-fröhlicher Samstagabend kommt einem mittlerweile 21-jährigen Vredener richtig teuer zu stehen. Im Januar dieses Jahres traf er sich mit einem Kumpel, um ein „bisschen was zu trinken“, wie er nun beim Prozess vor dem Amtsgericht Ahaus erklärte.

Sachlage durch Zeugen relativ klar

Vredener macht verwirrten Eindruck

21-Jähriger gelobt Besserung

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.