Analyse: Vreden "im Mittel"

16.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Vreden Eine gute kommunale Finanzsituation bei hoher Steuereinnahmekraft wird der Stadt Vreden in der Standortanalyse der IHK bescheinigt. Im IHK-Bezirk Nord-West wurden 78 Kommunen bewertet - die Stadt Vreden belegt insgesamt Position 49.

"Im Toleranzbereich" liegt Vreden demnach in Bezug auf die Familienfreundlichkeit - auch wenn die überdurchschnittliche Geburtenrate positiv hervorgehoben wird: Im Kriterienkatalog der IHK wurde das Augenmerk auf das zahlenmäßige Verhältnis der Krippenplätze zu den Kindern gerichtet.

In punkto Wirtschaft gibt es auch nur Mittelwerte - die niedrige Kaufkraftkennziffer schlägt in der Analyse zu Buche. Nur 14 Kommunen hatten in 2006 eine niedrigere Arbeitslosenquote als Vreden, eine schlechte Bewertung gibt es aber beispielsweise für die Qualifikationsstruktur.

Hintere Plätze belegt Vredenn was die Infrastuktur angeht. Wenig überraschend sind die Gründe: Die Entfernung zum Flughafen und zur Autobahn. Kreisseite

Lesen Sie jetzt