Feuerwehr Vreden

Auto auf Kreuzung in Flammen – Fahrbahn der B70 in Mitleidenschaft gezogen

Auf der Bundesstraße 70 in Vreden, im Kreuzungsbereich mit der Einfahrt zum Gewerbegebiet Heckebree, ist an Montag ein Auto ausgebrannt. Die Feuerwehr löschte mit Wasser und Schaum.
Total zerstört wurde ein brennendes Auto am Montagnachmittag. Auch die Fahrbahn der B70 wurde von den Flammen beschädigt – dort muss jetzt langsam gefahren werden.
Total zerstört wurde ein brennendes Auto am Montagnachmittag. Auch die Fahrbahn der B70 wurde von den Flammen beschädigt – dort muss jetzt langsam gefahren werden. © Feuerwehr Vreden

Um 16.04 am Montag wurde eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Fahrzeugbrand“ auf die B 70 im Kreuzungsbereich zum Heckebree alarmiert, wie die Feuerwehr mitteilte.

Vor Ort war es aus bislang ungeklärter Ursache zum Vollbrand eines Autos gekommen. Sofort ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr gegen das Feuer vor. Nachdem die Flammen weitestgehend zurückgedrängt worden waren, wurde die Motorhaube mittels hydraulischem Spreizer geöffnet, um auch dort eine effektive Brandbekämpfung durchführen zu können.

Mit Schaum gegen die Flammen im Motorraum

Nachdem die offenen Flammen abgelöscht waren, wurde Schaum eingesetzt, um auch die letzten Glutnester zu ersticken und den Brandherd weiter abkühlen zu können. Verletzt wurde bei dem Fahrzeugbrand niemand.

Für die Dauer der Löscharbeiten war die B 70 im Bereich der Kreuzung komplett gesperrt. Durch die enorme Hitze wurde die Fahrbahndecke beschädigt, sodass die Polizei eine Geschwindigkeitsreduzierung veranlasste. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Feuerwehr zum Gerätehaus zurückkehren, um die Fahrzeuge und Geräte wieder einsatzbereit zu machen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.