Nach nur wenigen Monaten der Öffnung nach Pächterwechsel ist das Café Altes Rathaus bereits wieder geschlossen. Die Bürgerstiftung arbeitet an einer möglichst zügigen Nachfolgelösung.
Nach nur wenigen Monaten der Öffnung nach Pächterwechsel ist das Café Altes Rathaus bereits wieder geschlossen. Die Bürgerstiftung arbeitet an einer möglichst zügigen Nachfolgelösung. © Hubert Stroetmann
Geschäftsaufgabe

Corona und Personalmangel: Café Altes Rathaus schon wieder geschlossen

Erst im April hatte Martina Laurich den Betrieb des Cafés Altes Rathaus offiziell aufnehmen können. Nun muss sie das Projekt schon wieder beenden. An einer Nachfolgelösung wird gearbeitet.

Mit dem Café Altes Rathaus hatte sich Martina Laurich einen Jugendtraum erfüllt, im April hatte sie die Herausforderung als Betreiberin angenommen – nach coronabedingter Schließung zunächst im Außer-Haus-Betrieb, später ab Juni regulär. Doch diesen Traum muss die gebürtige Köckelwickerin nun schon wieder begraben. Die Türen des Cafés sind geschlossen. Die Bürgerstiftung als Eigentümerin hofft auf eine rasche Nachfolgelösung.

Lösung wurde gemeinsam mit Bürgerstiftung gesucht

Bürgerstiftung strebt schnelle Nachfolgelösung an

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.