Der Hamalandtag lockt am Sonntag in die Vredener City

Verkaufsoffener Sonntag

Mit einem tollen Programm wartet der Vredener Hamalandtag am Sonntag, 13. Oktober, auf. Interessierte können auf Schnäppchenjagd gehen, sich neueste Trends und alte Autos anschauen.

Vreden

09.10.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Hamalandtag lockt am Sonntag in die Vredener City

Am Wochenende lockt der Hamalandtag wieder zahlreiche Besucher in die Vredener Innenstadt. Beim Kofferraumverkauf gibt es wieder allerhand zu entdecken. © Anne Rolvering (Archiv)

Der Vredener Hamalandtag wirft bereits am Samstag seine Schatten voraus. Zur Einstimmung auf den Tag findet am Samstag, 12. Oktober, von 10 bis 15 Uhr der Kinderflohmarkt statt. Zum letzten Mal in diesem Jahr gilt es, Kinderzimmer und Dachboden zu durchforsten, einen der kostenlosen Standplätze rund um den Brunnen auf dem Marktplatz zu sichern und damit das Taschengeld aufzubessern.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Gewerbliche Händler und reine Trödelstände sind bei dem Kinderflohmarkt nicht erwünscht, schreiben die Organisatoren.

Dann ist es soweit: Bereits um 11 Uhr startet am Sonntag, 13. Oktober, beim Hamalandtag das Markttreiben in der Innenstadt. Rund um den Markt und in den Straßen der Innenstadt bieten Hobbyisten, Händler und Vereine ihre selbst angefertigten Waren an. Auch für die Kinder werden dabei reichlich Möglichkeiten zum Toben und Spielen angeboten.

Für die gute Stimmung sorgen das Jugendblasorchester des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Vreden, sowie der Spielmanns- und Fanfarenzug Vreden gemeinsam mit der Schlagwerkgruppe der „Königlich Winterswijkschen Orchester-Vereinigung“ aus Winterswijk.

Viel Musik in der Stadt

Ab 13 Uhr tritt das Jugendblasorchester auf dem Markt auf. Der Spielmanns- und Fanfarenzug unterhält ab 14.30 Uhr an der Ecke Demes.

Der Spielmanns- und Fanfarenzug schließt sich ab 15 Uhr auf dem Domhof an. Ab 15.30 Uhr musiziert der Spielmanns- und Fanfarenzug und die Slagwerkgroep der Königglich Winterswijkschen Orchester-Vereinigung auf dem Marktplatz.

„Reise-für-Alle“ wird präsentiert

Vreden ist, genau wie Dortmund, die erste Kommune in Nordrhein-Westfalen, und die zweite deutschlandweit, die als „Tourismusort für Alle“ zertifiziert worden ist. Das Vredener Stadtmarketing präsentiert gemeinsam mit den „Reise-für-Alle“-Partnern den Besuchern die positiven Synergieeffekte daraus.

Am Gemeinschaftsstand werden sich die teilnehmenden Betriebe vorstellen. Zudem steht ein Simulationsanzug zum Testen bereit, um sich für dieses Thema zu sensibilisieren. Mit dem Fun2Go-Bike der Biologischen Station dürfen Interessierte auch eine Runde drehen.

Schnäppchen im Auto

Der Kofferraumverkauf am verkaufsoffenen Sonntag ist inzwischen zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden. Hier kann ab 11 Uhr nach Schnäppchen gejagt werden. Auf dem Parkplatz hinter der Musikschule präsentieren die Vredener Autohäuser neueste Modelle. Dazu gibt es vor dem Kult die historischen Opel-Fahrzeuge von Degeners Automuseum zu sehen.

Auf die aktuelle Herbst-/Winterkollektion dürfen sich Besucher bei einem Bummel durch die Vredener Geschäfte freuen.

Lesen Sie jetzt