Fällarbeiten an der Otto-Hahn-Straße haben begonnen

Otto-Hahn-Straße

Große Maschinen sind zurzeit an der Otto-Hahn-Straße im Einsatz. Die Fällarbeiten für den Ausbau der Straße ins Industriegebiet Gaxel haben begonnen. Gleichzeitig werden Hecken gepflegt.

Vreden

04.02.2021, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für den Ausbau der Otto-Hahn-Straße werden momentan Bäume gefällt.

Für den Ausbau der Otto-Hahn-Straße werden momentan Bäume gefällt. © Markus Gehring

Die vorbereitenden Arbeiten für den Ausbau der Otto-Hahn-Straße haben begonnen mit der Baufeldräumung. Das heißt: Die Bäume werden gefällt. „Gefällt werden in diesem Zusammenhang aber nur die Bäume, die für den Ausbau der Straße unbedingt notwendig sind“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Als Ausgleich werden Bäume entlang der Straße Birkhahnweg gepflanzt.

Jetzt lesen

Der Teil des Eingriffs, der nicht im Nahbereich kompensiert werden kann, wird über Ökopunkte beglichen. Durch Ökopunkte können allgemein Eingriffe in die Natur über bereits umgesetzte naturschutzfachliche Maßnahmen, zum Beispiel Gehölzanpflanzungen oder Extensivierung von Ackerflächen, ausgeglichen werden.

Intensiver Untersuchung des Artenschutzes

Im letzten Jahr war für die Straßenplanung der Artenschutz intensiv untersucht worden. Zuletzt wurden die Bäume durch einen Ornithologen begutachtet. Er hat unter anderem das Fledermausvorkommen untersucht, konnte aber keine Vorkommen feststellen. Die Leitstrukturen der Fledermäuse soll zudem erhalten bleiben, hieß es von der Stadt.

Die an die Straße angrenzenden Gehölzstreifen, Wall- und Feldhecken werden im Zuge der Arbeiten gleichzeitig gepflegt. Die Wallhecken müssen in regelmäßigen Abständen „auf-den-Stock-gesetzt“ werden, um sie zu erhalten. Auf der anderen Straßenseite der Ringstraße wurden ebenfalls schon Bäume gefällt, um Platz zu machen für die Verlegung des Regenrückhaltebeckens.

Externes Büro begleitet die Arbeiten

Die gesamte Maßnahme wie auch die sich anschließende Maßnahme an der Winterswyker Straße werden durch ein externes Büro umweltfachlich begleitet und beaufsichtigt.

Lesen Sie jetzt