Finanzspritze für Kindergärten

Volksbank spendet insgesamt 15 000 Euro

VREDEN Insgesamt 13 Spenden mit einem Gesamtbetrag von knapp 15 000 Euro wurden vom Vorstandssprecher der Volksbank Gronau-Ahaus eG, Wilfried Schlimm, und dem Vredener Niederlassungsleiter Hans-Gerd Ostendarp an die Vertreterinnen und Vertreter folgender Vredener Kindergärten und -tagesstätten übergeben: Arche Noah, DRK Kindertagesstätte Der kleine Prinz, Don Bosco, DRK Kindergarten Henry Dunant, Kindertagesstätte St. Felizitas, St. Georg, St. Marien, Familienzentrum Sterntaler, Kinderhaus Vergissmeinnicht, St. Antonius Ammeloe, St. Bruno Lünten, St. Nikolaus Ellewick und Kleinkinderhaus Oase.

03.07.2009, 13:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Finanzspritze für Kindergärten

<p>Vorstandssprecher Wilfried Schlimm und Niederlassungsleiter Hans-Georg Ostendarp überreichten die Spenden an die Vertreter der Vredener Kindergärten. Heisterborg</p>

"Wir freuen uns darüber, diesen Einrichtungen mit den Spendengeldern etwas Gutes zu tun", betonte Vorstandssprecher Wilfried Schlimm bei der Spendenübergabe. "Mit diesen Spenden können die Kindergärten auch mal eine etwas größere Anschaffung realisieren, die außerhalb des normalen Budgets liegen, und damit schon länger geplante Projekte in die Tat umsetzen. Diese Mittel stammen aus Zweckerträgen des Gewinnsparens und werden von uns gerne an gemeinnützige Organisationen vergeben", so Schlimm weiter.

Spiele anschaffen

Auch auf Seiten der Kindergärten war die Freude natürlich groß über diesen unverhofften Geldsegen. Stellvertretend für alle Spendenempfänger bedankte sich Hermann Grus als Vertreter eines Trägers der Vredener Kindergärten bei der Volksbank für Ihr Engagement. "Über diese großzügigen Spenden der Bank freuen wir uns alle sehr", so Grus. Und auch für die Verwendung der Spenden gibt es schon viele Ideen: "Jetzt sind wir in der Lage, dringend benötigte Spiel- und Beschäftigungsmaterialien für unsere Kinder anzuschaffen", freuten sich die Kindergartenleiterinnen. "Diese wichtigen Anschaffungen sind mit dem uns zur Verfügung stehenden Etat nur schwer realisierbar".

Lesen Sie jetzt