Flamingoküken wagen sich aus dem Nest

Viel Nachwuchs im Venn

Da muss der ein oder andere Klapperstorch seine Runde über dem Zwillbrocker Venn gedreht haben: Die dort wild lebenden Flamingos haben in diesem Jahr sehr erfolgreich gebrütet. Zwölf Küken sind seit Mitte Mai geschlüpft, wie die Biologische Station Zwillbrock mitteilt. Und weitere zwei Eier werden fleißig von ihren pinken Eltern bebrütet.

VREDEN

09.06.2016, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vier Küken - die übrigens flauschig-grau aussehen - wagen sich schon manchmal aus dem Nest. Zu sehen sind sie somit nicht immer. Aber sie wachsen ja noch....

Einen guten Blick auf die Vögel im Venn versprechen die Ranger-Touren, die die   Biologische Station Zwillbrock anbietet.  Auf verschlungenen Wegen führt ein Venn-Ranger eine Kleinstgruppe zu einem exklusiven Beobachtungsplatz, um die Vogelwelt im Venn und die Landschaft noch besser kennenzulernen. Insbesondere geht der Blick auf die Flamingokolonie auf der Insel im Lachmöwensee.

Ranger-Touren ins Venn

An der Veranstaltung können Interessierte morgens von 11 bis  12.30 Uhr teilnehmen. Dazu ist jedoch zwingend eine Anmeldung bei der Biologischen Station Zwillbrock erforderlich, weil nur eine begrenzte Anzahl von Personen im Aussichtspunkt Platz hat. Mit den gebuchten Teilnahmetickets ist auch eine Ausstellungsbesuch sowie eine Erfrischung verbunden. Die Kosten betragen zehn Euro, für Kinder acht Euro.

  • Termine: sind jeweils an den Sonntagen im Juni und bis zum 10. Juli
  • Wer sich einen Platz in der Besuchergruppe sichern möchte kann sich unter Tel. 02564-986020 bei der Biologischen Station Zwillbrock anmelden.
  • www.bszwillbrock.de
Lesen Sie jetzt